Neue Rechtschreibprüfung – dem Fehlerteufel erfolgreich auf der Spur

16.04.2010
Rechtschreibprüfung bei der Texterstellung

Schon der Volksmund weiß es: „Deutsche Sprache, schwere Sprache!“ und die diversen Reformen und Reförmchen der letzten Jahrzehnte haben das korrekte Verfassen von Texten auch nicht eben einfacher gemacht. Gut also, dass man bei den meisten modernen Programmen zur Textverarbeitung inzwischen auf eine automatische Rechtschreibprüfung zurück greifen kann, die einen bei der Fehlersuche unterstützt. Bei clickworker.com war dies bisher nicht der Fall – bis jetzt!

Das neue Feature ist zwar bisher nur in ausgewählten Projekten verfügbar, wird aber nach und nach überall da eingebaut, wo Texte geschrieben oder korrigiert werden. Ob ein Auftrag bereits jetzt darüber verfügt, zeigt ein kurzer Blick an den unteren Rand des Eingabefeldes. Findet sich dort das folgende kleine Icon, ist die Prüfung in diesem Auftrag bereits aktiv:

Rechtschreibprüfung

Mit einem Klick auf dieses Symbol wird die Prüfung gestartet und markiert automatisch alle Wörter im Text rot, die als falsch oder unbekannt eingestuft werden. Nun können Fehler in aller Ruhe korrigiert werden. Aber nicht nur das: Bei einem Doppelklick auf eines der beanstandeten Wörter bekommt man einen oder mehrere Vorschläge, die dann direkt gegen das alte Wort ausgetauscht werden. Solange die Prüfung aktiv ist, erscheinen ersetzte Wörter in grüner Farbe und sorgen so für Übersicht.

Ist man mit dem Resultat zufrieden, kann die Rechtschreibprüfung mit einem erneuten Klick auf das ABC-Icon unten links ausgeschaltet und wieder in den normalen Modus zurückgekehrt werden.

Dies sollte zukünftig sowohl Autoren als auch Korrektoren die Arbeit deutlich erleichtern, da die Rechtschreibprüfung vor allem Flüchtigkeitsfehler verhindern hilft.

( Bild von Flickr-Benutzer chrisdlugosz )

Dieser Artikel wurde am 16.April 2010 von Daniel Marz geschrieben.

von: Daniel Marz

Daniel Marz betreut unsere Clickworker-Community im Social Web und kümmert sich um die Beantwortung der Support-Anfragen.