Typische Fehler – Teil I

22.04.2010
typische Fehler

Wer kennt sie nicht? Die kleinen Fehlerteufelchen, die sich bei der Erstellung von Texten einschleichen und so manchem Korrektor das Leben schwer machen. Wir sind den häufigsten Fehlern auf die Spur gegangen und haben eine Übersicht zusammengestellt. Hier sind sie, unsere Top 5 der Error-Hitparade:

Die 5 häufigsten Fehler und Irrtümer bei der Texterstellung

Was gerne übersehen wird: Bei mehreren Subjekten im Satz steht das Prädikat im Plural. Bsp: Käse und Tomatensoße gehören als Grundzutaten auf jede ordentliche Pizza. Analogkäse und Tomatenketchup sind hingegen kein gleichwertiger Ersatz.

Bei der Verwendung „sowohl … als auch“ wird kein Komma gesetzt. Dieselbe Regel gilt vor „etc., durch, trotz, wegen, aufgrund, mithilfe/ mit Hilfe“. Bsp.: Die Metzgersfrau hat sowohl ihrem Ehemann als auch der Geliebten eins über den Schädel gebraten.

Die Höflichkeitsform „Sie“ wird in der Anrede immer großgeschrieben, wohingegen das Pronomen „du“ außer in Briefen immer kleingeschrieben wird. Bitte hierzu die Arbeitsanweisung des Projekts bzgl. gewünschter Anredeform beachten.

Wann ist „ß“, „ss“ oder „s“ zulässig? Hier ist nur noch die neue Rechtschreibung erlaubt. Nach einem kurzen Vokal wird ein früheres „ß“ zu „ss“. Bsp.: Das war wohl ein Schuss in den Ofen.

Bei SEO-Texten: Wenn die Keywords vom Kunden klein vorgegeben werden, können Sie sie trotzdem in der Groß- und Kleinschreibung anpassen. Die Suchmaschinen unterscheiden hier nicht.

Eine Fortsetzung folgt in Kürze mit Teil II der „Typische Fehler“-Reihe. Dann weisen wir auf Pannen hin, die auch bei der Korrektur von Texten passieren können.

Bild von Flickr-Benutzer *_Abhi_*

Dieser Artikel wurde am 22.April 2010 von angelina geschrieben.

von: Angelina Conic

Angelina Conic leitet das Community-Management-Team bei clickworker.