Marke von 100.000 Clickworkern geknackt

15.06.2011

clickworker.com wächst rasant weiter

Der europäische Marktführer im Bereich bezahltes Crowdsourcing, clickworker.com, baut seinen Pool an registrierten Internetnutzern weiter aus und stärkt damit seine Position im internationalen Wettbewerb. Insgesamt sind weltweit 100.000 sogenannte Clickworker für Kunden und Projekte unterschiedlichster Art und Branchen im Einsatz.

Im Juni 2009 wickelte clickworker.com erste Kundenprojekte mit zunächst nur 800 registrierten Nutzern ab. Die Projekte werden gestern wie heute in Mikrojobs zerlegt, von qualifizierten Clickworkern bearbeitet, qualitätsgeprüft und wieder zu einem Gesamtprojekt zusammengefügt. Dieser Prozess macht es Unternehmen möglich, ihre Projekte schnell und effizient umzusetzen. Immer mehr Firmen entdecken seitdem diese Methode auch zur Lösung ihrer Aufgaben und kurbeln damit den Expansionskurs des Crowdsourcing-Unternehmens clickworker.com kräftig an. Mit den steigenden Auftragszahlen steigt auch die Anzahl der Clickworker rasant an.

„Wir freuen uns, dass so viele Menschen uns ihr Vertrauen entgegen bringen und mit ihren individuellen Fähigkeiten und ihrem Einsatz bei der Bearbeitung der Mikrojobs unsere Kunden zufriedenstellen. Die große und täglich steigende Anzahl von Clickworkern spricht für sich und zeigt, dass man auf unserer Internet-Plattform mit Spaß an den Jobs einen guten Nebenverdienst erzielen kann. Unsere Paid-Crowdsourcing-Methode passt zudem sehr gut in die heutige globale und vernetzte Arbeitswelt. Die Clickworker sind weder orts- noch zeitgebunden und können ganz individuell Arbeit und Freizeit nach eigenen Bedürfnissen einteilen und gestalten“, kommentiert clickworker.com-CEO Wolfgang Kitza das Erreichen der 100.000er-Marke.

Die 100.000 Clickworker sind weltweit zu hause. Der Großteilt der registrierten Nutzer kommt jedoch heute noch aus Deutschland. Hier erledigen insgesamt 42.591 Clickworker die Mikrojobs aus den Bereichen Texterstellung, Übersetzungen, Web-Recherche, Verschlagwortung, Kategorisierung und Umfragen. Da sich bezahltes Crowdsourcing in den USA bereits seit längerem als Arbeitsmodell etabliert hat, kann sich clickworker.com auch dort über eine rege Beteiligung freuen. 32.196 Internetnutzer haben sich hier als Clickworker registriert, darunter Erwerbstätige, Studierende, Selbstständige, Arbeitsuchende, Schülerinnen und Schüler, Hausfrauen und -männer sowie Pensionierte.

„Mit clickworker.com kann ich von zu Hause aus mit abwechslungsreichen Aufgaben ein bisschen Geld dazu verdienen – ohne Bindung“, sagt Clickworker Juliette Wolf aus Deutschland über ihre Tätigkeit. Auch Julian Phatarfod, Clickworker aus Australien, ist von seiner Arbeit begeistert. Ihm gefällt besonders die räumliche Unabhängigkeit. „Ich kann arbeiten und Geld verdienen ohne an einen Stuhl gebunden zu sein – egal wo in der Welt ich gerade bin.“