Neue Ideen, neues Wissen, neues Netzwerk

21.06.2011

Europas erste Crowdsourcing-Konferenz war ein voller Erfolg

Das erste Crowdsourcing-Treffen Europas, das von Europas erfolgreichstem Unternehmen für bezahltes Crowdsourcing, clickworker.com, organisiert wurde, fand am 15. Juni 2011 in Berlin statt. Die junge, innovative und wachstumsstarke Branche hat auf der Crowdconvention die Möglichkeit genutzt, neue Ideen zu entwickeln, Wissen auszutauschen und kräftig zu netzwerken. Zahlreiche interessante Speaker referierten über ihre Projekte und Erfahrungen und waren einstimmig davon überzeugt, dass es sich beim Crowdsourcing um viel mehr handelt, als um einen vorübergehenden Trend.

Der Kreis der Teilnehmer, bestehend aus Crowdsourcing- und Crowdfunding-Unternehmen, Wissenschaftlern, Autoren, Investoren und Kunden, war einstimmig sehr erfreut über die Möglichkeit, sich auf der Crowdconvention austauschen zu können und von dem Wissen der Speaker, die aus ganz Europa und den USA angereist waren, zu profitieren.

Die Vortragsreihe, bestehend aus dreizehn Speakern und zwei Podiumsdiskussionen, eröffnete Jeff Howe, Urvater des Crowdsourcing-Begriffs und Mit-Herausgeber der US-amerikanischen Computerzeitschrift Wired Magazine. Unter der Überschrift „Why the Power of the Crowd is Driving the Future of Business” erzählte er von der enormen Ausbreitung des Crowdsourcing in den USA und gab eine positive Prognose für den europäischen Markt. Lukas Biewald gründete 2007 das in San Francisco ansässige Crowdsourcing-Unternehmen CrowdFlower und äußerte sich ebenfalls sehr positiv über das Wachstum der Branche: „It is really amazing how fast the crowdsourcing industry grows.“

Doch auch die Crowd, also die Internetnutzer, die für die verschiedensten Crowdsourcing Plattformen arbeiten, wurde mehrfach thematisiert. Eva Missling, Gründerin der Plattform 12designer, stellte eine Umfrage vor, bei der die Menschen zu Wort kamen, die über ihre Plattform Designprojekte bearbeiten. Hier stellte sich heraus, dass nicht nur der finanzielle Aspekt, sondern vor allem auch die Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen, Gründe für die Teilnahme an Designausschreibungen sind. Auch eine Clickworkerin erläuterte im Interview die Vorteile, die ihre Arbeit als Internet-Jobberin bei clickworker.com bringt. Die junge Mutter mit akademischer Ausbildung berichtete über die zeitliche und örtliche Flexibilität sowie die Möglichkeit, sich seine Aufgaben aussuchen zu können.

Auch die Wissenschaft beschäftigt sich mehr und mehr mit dem Thema Crowdsourcing. Michael Gebert zum Beispiel dissertiert derzeit über das spannende Thema „Crowdsourced Innovation Models and Risk Management“ und beleuchtete auf der Veranstaltung die Möglichkeiten der Risikominimierung im Zusammenhang mit Crowdsourcing-Innovationen.

Wolfgang Kitza, CEO von clickworker.com, freut sich über das positive Feedback der Teilnehmer zur Crowdconvention sowie über die selber gewonnenen neuen Erkenntnisse und Kontakte: „Wir haben viele neue Ideen entwickeln und austauschen können, Wissen geteilt und Kontakte geknüpft. Ich danke allen Teilnehmern der Crowdconvention. Sie haben das Treffen durch ihr Engagement, ihr Interesse und ihre offene Art der Kommunikation zu einer besonderen und erfolgreichen Veranstaltung gemacht.”

Beim Crowdsourcing, zusammengesetzt aus den Begriffen „Outsourcing“ und „Crowd“, werden Prozesse und Aufgaben ins Internet ausgelagert und dort durch eine Crowd, also eine große Anzahl von Menschen, bearbeitet. Der Organisator der Konferenz, clickworker.com, hat heute 100.000 Clickworker, die in über 150 Ländern an den unterschiedlichsten Mikrojobs – von Verschlagwortung über Daten-Recherche bis hin zu Übersetzungen – arbeiten. Als Location für die Konferenz hat clickworker.com das InterContinental am Tiergarten im Herzen Berlins gewählt. Der Konferenzbereich des 5-Sterne-Hotels bot beste Voraussetzungen, um innerhalb des holistischen Rahmenprogramms zu diskutieren und zu netzwerken.

Unterstützt wurde die Veranstaltung unter anderem von dem Crowdsourcing-Unternehmen CrowdFlower (Platin-Sponsor) und Crowdsortium, ein Zusammenschluss von Service und Solution-Providern rund um das Crowdsourcing (Gold-Sponsor).