„Einfach“ oder lieber „komplex“? Aufträge bekommen jetzt Schwierigkeitsgrade

20.12.2012

Gerade Neulinge auf unserer Website haben manchmal Schwierigkeiten, sich langsam an die Gegebenheiten auf clickworker.com heranzutasten. Eines der häufigsten Probleme: die für sich passenden Aufträge zu finden und nicht gleich die härtesten Brocken auszuprobieren.

Um diese Eingewöhnungsphase zu vereinfachen, Anfangsfrust zu vermeiden und auch die Qualität unserer Texterstellungsaufträge weiter zu verbessern, stufen wir ab sofort alle Texterstellungen entweder als [EINFACH], „mittel“ oder [KOMPLEX!] ein und zeigen diese Stufe auch direkt im Namen des Projekts an.

Einfache Kategorie

Einfache Projekte sind jene, für deren Bearbeitung man keine große Arbeitserfahrung auf clickworker.com benötigt. Um die Aufträge zu sehen, muss man nur die Qualifizierung mit einem guten Wert bestehen. Die Arbeitsanforderungen für diese Kategorie sind simpel und kommen ohne zusätzliche technische Vorgaben (z.B. schwierige Keywords) aus. Der Rechercheaufwand für solche Aufträge ist meist gering.


Mittlere Kategorie

Als „mittel“ eingestufte Projekte verlangen bereits eine höhere Aufmerksamkeit beim Lesen der Arbeitsanweisung und bei der Umsetzung des Auftrags. Sie beinhalten abstrakte Stilvorgaben wie „positiver Text“ oder „werblich“, die umgesetzt werden müssen. Es wird erwartet, dass komplexe Keywords mit Füllwörtern eingearbeitet werden können und dass eine gründlichere Recherche erfolgt. Anders als die Aufträge der einfachen und komplexen Kategorie werden die mittleren Projekte NICHT explizit gekennzeichnet und sehen weiterhin wie gewohnt aus.


Komplexe Kategorie

Komplexe Aufträge zeichnen sich durch umfangreiche Arbeitsanweisungen, die eine extrem exakte Umsetzung erfordern sowie durch eine hohe Mindestwortzahl aus. Die technischen Anforderungen liegen weit über denen der anderen beiden Kategorien. Die Projekte dieser Kategorie setzten einiges an Arbeitserfahrung auf der Clickworker-Plattform voraus, da sie sonst vermutlich nicht zufriedenstellend bearbeitet werden können und folglich zu einer Ablehnung des Auftrages und Abwertung des Clickworkers führen können. An Projekte, die als [KOMPLEX!] markiert sind, kann man sich erst heranwagen, wenn man bereits weiß, wie „der Hase hier läuft“. Damit solche Aufträge überhaupt für einen Clickworker sichtbar sind, muss bereits eine bestimmt Anzahl von Aufträgen erfolgreich bearbeitet worden sein.


Ausblick

Für die Zukunft sind hier noch weitere Verbesserungen geplant, z.B. eine noch klarere optische Unterscheidung der Kategorien und eine Filter- / Sortierfunktion. Vorschläge dürfen natürlich jederzeit gerne an uns weitergeleitet werden – entweder direkt hier als Kommentar oder über einen der anderen Kanäle.