Content erstellen für Social Media – Informativ, persönlich, interaktiv

23.08.2016

Content erstellen für Social Media

Kontakte pflegen auf Facebook, Microblogging auf Twitter, Videos hochladen auf YouTube – Social Media bestimmen unsere kulturellen Gewohnheiten, verändern unseren Lebensstil. Mit spannendem Content in sozialen Netzwerken locken Unternehmen oder Organisationen Nutzer an, mobilisieren sie für eigene Projekte oder werben für Produkte.

Im Internet Freunde kontaktieren, aktuelle Informationen verbreiten, über Themen diskutieren, originelle Ideen mitteilen, Beiträge kommentieren. Social Media wie Facebook, Twitter, Google+ oder die mobilen Medienportale Instagram und Snapchat, bieten den teilweise in “Communities” organisierten Nutzern vielseitige Möglichkeiten, über persönliche, berufliche oder spezielle Inhalte zu kommunizieren. Die den digitalen Wandel essentiell prägenden sozialen Foren, Netzwerke, Weblogs, Wikis, Bilder- und Videodienste, virtuellen Welten, werden inzwischen weltweit von einer überwältigend großen Menge von Internet-Nutzern (Facebook hat über 1,5 Milliarden User) routiniert eingesetzt. Sie bilden eine lebendige kulturelle Sphäre, verändern unsere Beziehungen und Lebensformen.

Social Media – Spontan, multimedial und aktuell

Anders als die klassischen, über Sendungen oder Artikel übertragenen Massenmedien (Zeitungen, Radio, TV) sind die ebenso reichweitenstarken Social Media für Nutzer problemlos zugänglich und beruhen wesentlich auf sozialen Dialogen, dem annähernd gleichberechtigten Interagieren der Beteiligten. Ihre grundsätzlich multimedialen (als Text, Bild und Ton) und spontan, in “Echtzeit” erstellten Inhalte lassen sich jederzeit leicht aktualisieren. Unternehmen oder Institutionen machen sich soziale Medien für wirtschaftliche, politische bzw. engagierte Zwecke zunutze, um Kunden zu werben oder Bürger in Projekte einzubinden. Doch auch prominente Persönlichkeiten, wie Politiker oder Künstler, erkennen die Vorteile der sozialen Netzwerke für ihre Reputation.

Mit kreativem Content für Produkte und Projekte werben

Über Social Media präsentieren Firmen ihre Produkte, machen auf Marken aufmerksam und kommunizieren mit Kunden. Sie vermitteln über die digitalen Kanäle ihr öffentliches Image und stellen gleichzeitig Mitarbeitern ein Forum für den wechselseitigen Austausch von Erfahrungen bereit. Organisationen debattieren in sozialen Netzwerken über wichtige Fragen, mobilisieren Unterstützer für ihre Vorhaben, rufen zum Mitmachen bei Aktionen auf. Gut durchdachte Marketing-Strategien für Social-Media-Auftritte können Verkaufszahlen steigern, die Teilnahme an Projekten fördern und positive Effekte auf das SEO-Ranking von Google & Co. haben. Dabei erweist sich eine ausgewogene Mischung aus Texten, Bildern, Audio- und Video-Elementen als besonders günstig.

Social Media brauchen spannende, informative Inhalte

Hochwertiger, kreativer Content mit Bezug zum eigenen Produkt oder Projekt anstelle von schlichten Profilseiten bildet in Social Media eine sichere Basis, um fruchtbringende Kontakte mit Kunden aufzubauen. Attraktive Online-Beiträge, die das Interesse der Nutzer fesseln, sollten vor allem informativ sein. Neuere Studien (z.B. vom University College London) belegen, dass viele Internet-Nutzer soziale Medien als praktische, verlässliche Quelle von Kenntnissen und Fachwissen konsultieren. Spannender, einzigartiger Content auf Social-Media-Portalen, der für die Leser einen echten Mehrwert erzeugt, stellt vornehmlich im Online-Geschäft ein probates Mittel dar, um Konsumenten an sich zu binden. Indem sie sich über soziale Medien als fachlich kompetente, glaubwürdige Partner ihrer Kunden zeigen, können Unternehmen Verbraucher für ihre Produkte und Leistungen begeistern.

Persönlicher Content und Storytelling überzeugen Kunden

Inhalte auf Social-Media-Plattformen sollten sich hauptsächlich an der Perspektive der Nutzer orientieren sowie die Vorlieben und Bedürfnisse der Zielgruppe in den Mittelpunkt stellen. In den von persönlichen Interaktionen und Beziehungen geprägten digitalen Netzwerken erscheint es vorrangig sinnvoll, Content “menschlich” zu gestalten, um Nutzer individuell und gefühlsbezogen anzusprechen. Authentische Inhalte bringen Kunden Standpunkte und Herangehensweisen näher. Storytelling, d.h. bedeutsame Erlebnisse oder Anekdoten über Produkte und Projekte zu erzählen, lockt in gesteigertem Maße die Leser an. Ergänzende Fakten, Überblicke über die Geschichte einer Firma oder Organisation sowie unerwartete Einblicke in Produktionsverfahren beeindrucken die User und regen sie zum Weiterlesen an.

Social Commerce, virale Wirkungen, interaktive Inhalte

Social Media ermöglichen Unternehmen, direkt mit Gruppen von Gleichgesinnten, welche sich in sozialen Netzwerken formieren, in intensiven Kontakt zu treten. Mit eigenen Ideen, Angeboten, Vorschlägen, Informationen und Kampagnen knüpfen sie an gemeinsame Interessen der Mitglieder an und entwickeln mit ihnen soziale Formen kommerzieller Beziehungen. Positive Reaktionen und Empfehlungen von Nutzern erzielen virale Wirkungen und erreichen auf diese Art ein breites Publikum. Qualitativ hochwertigen, faszinierenden Fotos, Bilderfolgen und Videos kommen in sozialen Medien im Vergleich mit Texten verstärkt Bedeutung zu. Videos sollten im Umfang den neuen, schnelllebigen Gewohnheiten der mobilen Vernetzung angepasst sein und die Erfordernisse der zu transportierenden Informationen berücksichtigen. Interaktive Inhalte, wie Wettbewerbe, Umfragen oder Spiele, haben sich in den sozialen Medien insbesondere bewährt, um Verbraucher für Produkte zu interessieren und zum Mitwirken an Projekten zu animieren.

Dieser Artikel wurde am 23.August 2016 von Clickblogger geschrieben.

von: Clickblogger

Dieser Artikel wurde von einem Clickworker verfasst.