Wie Suchergebnisse genau der Suchintention des Nutzers entsprechen

08.06.2021

Suchintention

Haben Sie sich jemals gefragt, wie Suchmaschinen funktionieren? Es gibt buchstäblich Milliarden von Webseiten, die online verfügbar sind – und jedes Jahr werden Millionen weitere erstellt.

Suchmaschinen helfen nicht nur dabei, eine bestimmte Seite, sondern auch Inhalte und Informationen innerhalb dieser Seite zu finden. Bedenken Sie jedoch beim Einrichten einer internen Suchmaschine immer, dass die Suchergebnisse innerhalb einer Website auch dabei helfen müssen, das spezifische Produkt oder Ergebnis zu finden, nach dem die User suchen, damit sie z.B. ihren Kauf tätigen können.

Wenn Sie bei einer dieser beiden Aktivitäten – dem Auffinden der Website oder dem Auffinden eines Artikels auf der Website – erfolgreich waren, ist dies nur dank der auf die Suchintention optimierten Ziel-/ bzw. Produktseiten möglich. Dafür zu sorgen, dass Suchmaschinen und Suchfunktionen Zielseiten als, für den eingegebenen Suchbegriff, relevant einstufen (sog. Suchrelevanz), ist ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Je passender die Suchergebnisse und damit die von Ihnen aufgerufenen Zielseiten sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie zufrieden sind. Je zufriedener Sie sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die Seiten verlassen.

Tipp:

Setzen Sie die Hilfe der Crowd ein, um Ihre Suchmaschine/Suchfunktion zu optimieren. Tausende Clickworker bewerten die Ergebnisse Ihrer Suchmaschine/Suchfunktion nach ihrer tatsächlichen Relevanz zum Suchbegriff und helfen Ihnen so, die Algorithmen zu perfektionieren.

Erfahren Sie mehr zu unserem Service Suchrelevanz

Suchrelevante Ergebnisse schaffen

Bei der Optimierung von Suchfunktionen und Suchmaschinen auf Suchintentionen geht es darum, dem Benutzer das gewünschte Suchergebnis zu zeigen. Sie ist ausschlaggebend für die Genauigkeit der Ergebnisse zu einer Suchanfrage bzw. seiner Suchintention.

Online-Nutzer haben heute die Qual der Wahl: Ihre Erwartungen sind geprägt von den positiven Erfahrungen, die sie auf Seiten wie Amazon und Netflix gemacht haben, da diese Dienste scheinbar intuitiv wissen, wonach die User suchen. In Wirklichkeit verfügen solche Websites über umfangreiche Datenbanken mit früheren Entscheidungen und Aktionen, gepaart mit leistungsstarken Algorithmen, die dabei helfen, Nutzerverhalten vorherzusagen.

Viele kleinere Unternehmen verlieren durch den Vergleich und das erst recht, wenn interne Suchen Ergebnisse liefern, die nutzlos und irrelevant für die Anfrage sind. Doch während die Suchmaschinen der Internetriesen zweifellos leistungsstark sind, sind sie jedoch nicht der alleinige Schlüssel zum Erfolg.

Warum ist es wichtig, Suchfunktionen und Suchmaschinen auf Suchintentionen zu optimieren?

Bei der Optimierung von Suchfunktionen und Suchmaschinen geht es letztlich darum, es dem Benutzer eichter zu machen, das zu finden, wonach er sucht.

Es gibt zwei Arten von Suchergebnissen, die Sie im Auge behalten sollten:

  • Exakte Suchergebnisse: Dieses Suchergebnis liefert eine exakte Übereinstimmung mit der Suchanfrage. Es gibt keine Unklarheiten in der Frage; die Suchmaschine entspricht genau den Wörtern in der Anfrage. Dieses Suchergebnis ist das meisterwünschte, weil es das ist, wonach der Benutzer gesucht hat.
  • Breite Suchergebnisse: Bei diesem Suchergebnis zeigt die Suchmaschine Ergebnisse an, die der Suchanfrage ähnlich sind. Es gibt jedoch keine Möglichkeit, festzustellen, ob die Ergebnisse exakt mit der ursprünglichen Suchanfrage und Suchintention übereinstimmen. Dennoch sind die Ergebnisse nahe genug an der ursprünglichen Suchanfrage.

Breite Suchergebnisse sind nicht so erstrebenswert wie exakte Ergebnisse. Sie führen auch weniger wahrscheinlich zu einer Umsetzung oder einem Kauf. Nutzer, die Ergebnisse erhalten, die mit ihrer Suchanfrage übereinstimmen, tätigen mit einer zwei- bis dreimal höheren Wahrscheinlichkeit einen Kauf.

Die Geschichte der Suche

Das World Wide Web wurde Anfang der 1990er-Jahre für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Ein Jahrzehnt zuvor gab es bereits das textbasierte Bulletin Board System (BBS), und die ersten Web-Seiten ähnelten diesem Look.

Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Seiten hinzu, zusammen mit Grafiken, Bildern und Hyperlinks, die die Seiten miteinander verbanden. Informationen zu finden, war in diesen frühen Tagen schwierig – bis die Suchmaschine aufkam.

Excite und Yahoo waren die Vorläufer des heutigen Googles und Bings. Durch das sogenannte „Web Crawling“ – das Lesen aller Wörter auf einer Seite – haben diese Suchmaschinen die verschiedenen Websites im Internet indexiert und katalogisiert.

Frühe Suchmaschinen nutzten Schlüsselwörter, um zu bestimmen, wie relevant der Inhalt war. Wenn ein Schlüsselwort mehrfach erwähnt wurde, war es wahrscheinlicher, dass die Seite in den Suchergebnissen ganz oben oder nahezu oben angezeigt wurde.

Leider führte diese Methode oft dazu, dass bestimmte Personen das System manipulierten und die Suchrelevanz verringerten, indem sie Links zu Informationen anboten, die nicht der eigentlichen Absicht der Suchenden entsprachen.

Dies führte oft zur Frustration und Unzufriedenheit der Anwender, da die Suchergebnisse nicht ihren Erwartungen entsprachen. Manchmal konnte dies manuell behoben werden, indem zusätzliche relevante Schlüsselwörter hinzugefügt wurden, was jedoch nicht immer funktionierte.

Wie moderne Suchmaschinen funktionieren

Im Laufe der Zeit erkannten die Unternehmen, dass dies ein aussichtsloses Unterfangen war und das Versprechen des Internets unterwandert wurde. Man entwarf darum moderne Suchmaschinen, die wesentlich komplexer sind als jene aus den Anfangstagen des Internets. Diese Suchmaschinen berücksichtigen mehrere Faktoren, darunter:

  • Schlüsselwörter: Diese sind immer noch sehr wichtig, aber sie sind nicht mehr das alleinige Kriterium, das bestimmt, wie relevant eine Website ist.
  • Link-Struktur: Sie bezeichnet die Art und Weise, auf die Websites miteinander verlinkt sind. Links zu anderen Websites können ein starker Indikator dafür sein, wie relevant oder hilfreich eine bestimmte Website ist.
  • Benutzerinformationen: Suchmaschinen sammeln Daten über die Suchintention und den Suchverlauf des Nutzers. Anhand dieser Daten kann die Suchmaschine das Nutzerverhalten vorhersagen und Ergebnisse liefern, auf die der Nutzer mit größerer Wahrscheinlichkeit klicken wird.

Ein anschauliches Beispiel hierfür ist eine einfache Rezeptsuche.

Vielleicht waren auch Sie schon einmal auf der Suche nach einem schnellen Nudelrezept, um Ihre neue Abendessensverabredung zu beeindrucken? Wenn Sie online suchen, werden Sie Hunderte von Rezepten finden. Welches ist also das Richtige für Sie?

In den meisten Fällen wird man die erste Auswahlmöglichkeit seiner Suche wählen. Wenn die Zubereitung dieses Rezepts jedoch mehr als eine Stunde dauert, ist es wahrscheinlich nicht die beste Wahl für Sie. Also gehen Sie zurück zur Suche und entscheiden sich für ein anderes. Dieses hier dauert weniger als 15 Minuten und ist perfekt für Ihre Anforderungen.

Wenn nun im Laufe der Zeit immer mehr Menschen die zweite Option wählen, wird sie im Ranking steigen und hinsichtlich der Relevanz in den Suchergebnissen nach oben rücken.

  • Seitenstruktur: Sie beschreibt den Inhalt der Seite und wie er angeordnet ist. Die Seitenstruktur ist besonders wichtig für eCommerce-Seiten, bei denen das Layout und die Anordnung der Informationen entscheidend für eine erfolgreiche Umsetzung sind.

Suchmaschinen entwickeln sich ständig weiter, um den Anwendern stets relevante Ergebnisse zu liefern. Je ausgefeilter sie werden, desto schwieriger wird es, das System zu manipulieren, und desto besser wird die Benutzerfreundlichkeit.

Die Relevanz der Suche heute

Die Optimierung der Suchrelevanz ist etwas, worüber sich jedes Unternehmen Gedanken machen sollte. Schließlich macht es einen Unterschied, ob der Kunde zufrieden oder frustriert ist und nicht wiederkommt. Unternehmen, die wie Google auf die Suche angewiesen sind, haben dies verstanden und die Suchrelevanz zu einem wesentlichen Bestandteil ihrer Strategie gemacht.

Wenn ein Unternehmen in der Lage ist, relevante Suchergebnisse zu liefern, ist es auch in der Lage, einen besseren Kundenservice zu bieten. Je relevanter die Suchergebnisse sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass ein Kunde einen Kauf abschließt.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Suchrelevanz zu optimieren:

  • Kunden-Historie: Unternehmen führen umfassende Datenbanken über ihre Kunden. Sie greifen auf diese Datenbanken zurück, um maßgeschneiderte Angebote machen zu können. Dies hilft dem Nutzer bei der Suche, da die Ergebnisse mit größerer Wahrscheinlichkeit seiner Suchintention/Suchabsicht entsprechen.
  • Keyword-Recherche: Sie ist einer der wichtigsten Aspekte der Suchmaschinenoptimierung. Die Identifizierung der richtigen Schlüsselwörter und die Gewährleistung, dass diese in den Texten auf der gesamten Website verwendet werden, ist entscheidend für den Erfolg.

Die Suche verwendet heute auch das sogenannte Fuzzy Matching mit Text, um ähnliche Ergebnisse mit Wörtern zu liefern, die den gleichen Kontext oder die gleiche Bedeutung haben. Darüber hinaus sind Schlüsselwörter nicht mehr auf ein einzelnes Wort beschränkt, sondern können auch mit bestimmten Phrasen übereinstimmen.

  • Design: Das Layout und die Gestaltung einer Website können die Suchrelevanz erheblich beeinflussen. Suchmaschinen suchen nach Seiten, die gut organisiert sind, mit viel freiem Platz und Inhalten, die für den Benutzer klar gekennzeichnet sind.
  • Mobile Optimierung: Google hat deutlich gemacht, dass eine Handy-Optimierung genauso wichtig ist wie eine Desktop-Optimierung.
  • Benutzerfreundlichkeit: Die Art und Weise, wie Nutzer mit Websites interagieren, hat Auswirkungen darauf, wie relevant eine Website ist. Suchmaschinen berücksichtigen, wie viele Seiten die Nutzer besuchen, wie lange sie auf einer Website bleiben und ob sie auf die Website zurückkehren.

Suchmaschinen entwickeln sich ständig weiter. Sie sind ausgefeilter als je zuvor und werden jeden Tag besser. Je wettbewerbsintensiver eine Branche wird, desto wichtiger ist es, die Suchrelevanz seiner Seite zu optimieren.

Die jüngsten Fortschritte im Bereich des maschinellen Lernens, der künstlichen Intelligenz und der Verarbeitung natürlicher Sprache haben den Suchmaschinen neue Möglichkeiten gegeben, Anwendern relevante Ergebnisse zu liefern. Diese Fortschritte ermöglichen es, eine intelligentere Suche durchzuführen, während Suchmaschinen gleichzeitig die Verfolgung von Such- und Browsing-Mustern verbessern können.

 

Dieser Artikel wurde am 08.June 2021 von humangrid geschrieben.

avatar