Frontend-Testing von Websites

15.07.2021

Frontend-Testing

Nicht jeder, der im Internet aktiv ist, beherrscht das Programmieren. Trotzdem bringen erst die im Hintergrund versteckten Codes Websites zum Laufen – wenn etwas falsch läuft, müssen Programmierfehler analysiert werden. Testprogramme mit einer grafischen Oberfläche sollen für genau dieses Problem Abhilfe schaffen.

Was ist Frontend-Testing?

Was steckt hinter Frontend-Testing und wie leistungsfähig sind moderne Tools? Gibt es Alternativen zum Frontend-Testing mit Programmen?
Eine Tatsache ist jedenfalls unbestreitbar: Ohne eine umfassende Prüfung von Darstellung und Funktion kann keine Website auf kommerzielle Erfolge hoffen.

Frontend-Testing von Websites stellt sicher, dass Internetseiten funktionieren. Es gibt verschiedene Fehlerquellen, die sich negativ auf das Erscheinungsbild und die Funktionalität von Websites auswirken können. Beispiele:

  • Wenn das Eingabefeld für eine Postleitzahl in einem Formular auch Buchstaben oder Sonderzeichen akzeptiert, sind unbrauchbaren Bestellungen Tür und Tor geöffnet.
  • Ein fehlerhafter CSS-Code wirkt sich negativ auf die Darstellung der Internetseite aus. Beispiel: Ein Element überdeckt ein anderes, sodass wesentliche Inhalte für den User versteckt sind.
  • Ein fehlerhafter JavaScript-Code führt zur Nichtanwendbarkeit wichtiger Funktionen.

Ein weiterer, immer noch sehr verbreiteter Fehler ist die schlechte Darstellung von Websites auf mobilen Geräten. Ohne Responsive Design schließt man jedoch eine Großzahl von potenziellen Kunden von Anfang an aus. Solche Fehler lassen sich meist nur durch umfangreiche Tests, welche die Darstellung in verschiedenen Browsern und Endgeräten prüfen, feststellen.

Welche Tests sind wichtig?

Je umfangreicher Websites werden und je mehr Möglichkeiten sie dem User bieten, desto komplizierter wird das Testen. Deshalb müssen die Prüfungen auf das Wesentliche reduziert werden. Abhilfe schaffen Einschränkungen bereits auf der Test-Ebene:

  • End-to-End-Tests prüfen die Funktionalität einer Anwendung umfassend – vom Start bis zum Endpunkt.
  • Integrationstests prüfen das Zusammenspiel und die Kompatibilität unterschiedlicher Funktionalitäten.
  • Unit-Tests sind kleinere Tests für eng definierte Anwendungen als Teil einer Website.

Frontend-Testing ist letztlich nicht mehr als die Anwendung von Software für den Test von Software. Der Tester arbeitet mit einer möglichst leicht zu bedienenden Oberfläche, die diverse Möglichkeiten zur Aufdeckung und Behebung von Fehlern bietet.

Tipp:

Lassen Sie die Funktionalität und Usability Ihrer Website nicht nur von einigen Wenigen testen, sondern von der Crowd.
Tausende von Clickworkern freuen sich darauf, Ihre Webseiten zu besuchen und mögliche Fehler oder Usability-Probleme zu dokumentieren.

Fragen Sie das Clickworker-Team nach Frontend-Testing-Lösungen für Sie!

Selenium – die Mutter des Frontend-Testings

Die meisten GUI-Programme (GUI = Graphical User Interface) für das Frontend-Testing von Websites basieren auf Selenium. Die direkte Anwendung von Selenium bietet dem Anwender zwar flexible Möglichkeiten, um Websites auf unterschiedlichste Art vollautomatisch zu testen. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Doch das Framework selbst erfordert Coding-Skills. Bis ein spezifischer Test aufgesetzt ist, kann viel Zeit vergehen.

Die Alternative zu umfangreichen Programmierarbeiten – wenn man auf Selenium besteht – ist das Outsourcing. Konkrete Test-Aufträge werden an IT-Agenturen vergeben, die einzelne Tests in Java, PHP, Python oder einer anderen Programmiersprache schreiben. Der Vorteil: Diese Tests laufen auf allen gängigen Browsern und schaffen somit eine große Sicherheit. Frontend-Testing mit einfacherer Software dagegen ist meist auf bestimmte Browser beschränkt.

Frontend-Testing Tools

Es gibt viele Tools für das Testen von Websites. Sie sind meist auf eng definierte Tests ausgerichtet. Eine Ausnahme bildet LambdaTest, das beliebteste browserübergreifende Frontend-Testing Programm mit einer Vielzahl von Möglichkeiten.

Wer von vornherein weiß, auf welche Prüfungen es ankommt, kann aus einer Reihe von Programmen auswählen, um das richtige Tool zu finden.

  • Jasmine ist ein verhaltensgesteuertes Prüfungstool zum Testen von JavaScript. JavaScript ist vor allem für die schnelle Abarbeitung von Nutzereingaben wichtig und bestimmt viele Funktionalitäten, beispielsweise in Online-Shops.
  • Needle konzentriert sich auf die Prüfung von CSS, also die Codes, die für die Darstellung von Internetseiten verantwortlich sind.

Alle Programme sind kostenpflichtig. Doch wenn man bedenkt, welche Umsatzeinbußen bereits kleinste Programmierfehler nach sich ziehen können, sollte man eine Investition in Frontend-Testing Tools zumindest in Erwägung ziehen.

Warum Tests so wichtig sind

Immer mehr alltägliche Anwendungen finden heute im Netz statt. Shopping, Banking, private und geschäftliche Kontakte funktionieren online genauso gut – oft sogar besser – als in der analogen Welt. Die Kunden suchen heute für fast jedes Problem als Erstes eine Website, die Lösungen anbietet.

Anbieter solcher Websites stehen in einem harten Konkurrenzkampf. Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Internetseiten bieten ihre Dienste für exakt dieselben Ansprüche an. Deshalb entscheiden oft kleine Details in der Funktionalität einer Website darüber, ob der potenzielle Kunde zur Konkurrenz klickt oder seine Reise bis zu einem Kauf fortsetzt. Frontend-Testing von Websites verhindert solche Abbrüche im Vorfeld.

Frontend-Testing mit der Crowd

Für ferngesteuertes Testen (Remote Testing) bieten sich die Potenziale der Crowd an. Das Frontend-Testing von Websites lässt sich in eng definierte Mikrojobs aufteilen, die von einer beliebig großen Zahl von Crowdworkern erledigt wird.

Frontend-Testing mit der Crowd ist extrem skalierbar und flexibel. Es liefert Ergebnisse, die auf Human Input basieren und für den Auftraggeber trotzdem ähnlich wie eine Software zu bedienen sind. Bugs und Usability-Probleme lassen sich exakt lokalisieren, um kostspieligen Fehlern schnell auf die Spur zu kommen.

Fazit

Das Frontend-Testing von Websites ist unverzichtbar für erfolgsorientierte Internetauftritte. Vor allem in stark umkämpften Marktsegmenten ist es überlebenswichtig, bereits im Vorfeld möglichst viele Fehlerquellen zu lokalisieren. Dieses Verfahren ist essenziell, um dem Kunden eine einwandfreie Customer Journey zu bieten. Für diesen Zweck haben sich verschiedene Tools bewährt, die allerdings unterschiedliche Schwerpunkte setzen und oft nicht einfach zu bedienen sind.

Eine gute Alternative zum Frontend-Testing von Websites sind Mikrojobs für die Crowd. Sie liefern zuverlässige, menschenbasierte Ergebnisse für die Analyse der Funktionalität einer Website.

 

Dieser Artikel wurde am 15.July 2021 von Jan Knupper geschrieben.

avatar

Jan Knupper




Leave a Reply