“Die Texte treffen unsere Vorstellungen genau auf den Punkt. Ich hätte nicht gedacht,
dass es möglich ist, so viele tolle Texte in so kurzer Zeit schreiben zu lassen.”

Ein Klassiker aus Wolfsburg – der VW Golf

Die Erfolgsgeschichte des Golf beginnt 1974 mit der Präsentation der ersten Modellgeneration. Volkswagen führte mit dieser Kompaktlimousine zahlreiche Neuerungen ein, die bis heute zum Golf gehören. Hierzu zählen ein sportliches Fahrverhalten, das typische Design mit dem steilen Heck und der Frontantrieb. Diese Eigenschaften machten den Golf schnell zu einem der beliebtesten Fahrzeuge seiner Klasse und im Sommer 2013 knackte Volkswagen die Marke des 30-millionsten Golfs.

 

Der Golf im Wandel der Zeit

Vor allem die technische Seite wurde regelmäßig aktualisiert, jedoch kam es immer wieder auch zu optischen Veränderungen am Volkswagen Golf. Die ersten Generationen über war der Golf eine typische Kompaktlimousine, die als Drei- und Fünftürer angeboten wurde. 1993, mit der Einführung des VW Golf III, erweiterte der Konzern die Karosserievielfalt und bot den Golf nun auch als Kombi an. Die Zielgruppe des Golf konnte so vergrößert werden und erstreckt sich seither von Singles über Familien bis hin zu Fahrern, die Wert auf dynamische Fahreigenschaften legen. Ebenfalls in der dritten Generation erblickte der VW Golf Cabrio das Licht der Welt und sorgte so für noch mehr Abwechslung im Modellsortiment. Weitere Variationen und Sondermodelle sind der VW Golf Country, eine Version mit Allradantrieb und erhöhter Bodenfreiheit, oder der beliebte und auf Sportlichkeit getrimmte Golf GTI.

 

Die technische Seite des Volkswagen Golf

Ebenso vielfältig präsentiert sich der Golf im technischen Bereich. Während Benzin- und Dieselmotoren bereits seit der Einführung des Modells verfügbar waren, erweiterte Volkswagen die Antriebspalette mit der siebten Generation, die 2012 auf den Markt kam, deutlich. So gibt es seitdem den e-Golf mit reinem Elektroantrieb sowie den Plug-in-Hybriden Golf GTE. Während das Modell mit Elektromotor eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern aufweist, können mit dem GTE bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurückgelegt werden. Seine Stärken zeigt der Hybrid-Golf beim durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch, denn dieser liegt auf einer Strecke von 100 Kilometern bei nur rund 1,5 Litern Superbenzin. Auch in der siebten Generation sind mehrere Golf GTI vertreten, die mit Vierzylinderturbomotoren ausgerüstet sind. Mit bis zu 310 PS Leistung sind Höchstgeschwindigkeiten von 265 km/h möglich und der Golf GTI erreicht aus dem Stand in weniger als sechs Sekunden eine Geschwindigkeit von 100 km/h. Doch auch die anderen Antriebsvarianten des Golf präsentieren sich durchaus sportlich im Alltag. Der VW Golf 1.0 TSI stellt mit 115 PS das Einstiegsmodell der siebten Generation dar und kann eine ebenso beachtliche Maximalgeschwindigkeit von 204 km/h erreichen. Positiv ist weiterhin die ökonomische Seite des 1.0 TSI. Die Abgasklassifikation nach Euro 6 beeinflusst die jährlich Kfz-Steuer und mit einem kombinierten Verbrauch von 4,3 Litern Benzin auf 100 Kilometern zeigt sich diese Variante sehr sparsam. Gleiches gilt auch für die Palette der Dieselaggregate, die Motoren von 1,6 bis 2,0 Litern Hubraum in einem Leistungsbereich von 90 bis 184 PS aufweist. Diese benötigen für die gleiche Strecke zwischen 3,8 und 4,7 Liter Treibstoff. Der Bereich der Benzinantriebe reicht von Maschinen mit 1,0 Liter Hubraum und 86 PS bis zum 1.8 TSI, der auf 180 PS zurückgreifen kann.

Kontakt

Kontaktieren Sie jetzt unser Service-Team.
Ihr persönlicher Berater und Ansprechpartner freut sich auf Ihre Anfrage und berät Sie gerne!

Vertrieb kontaktieren +49 (0)201 959718-0