Kontrolle von POS-Aktionen

21.12.2015

Kontrolle von POS-Aktionen

Entscheidende Faktoren für den Erfolg einer Produktvermarktung liegen oftmals dort, wo die Kunden auf das Produkt treffen: Am Point of Sale! Hier entscheidet sich, ob die Kunden das Produkt kaufen oder nicht. Nicht ohne Grund stecken daher vor allem Hersteller, Einzelhandelsketten, Franchiseunternehmen und Verlage oftmals einen großen Teil ihres Marketingbudgets in POS-Kampagnen. Eingesetzt wird alles, was die Aufmerksamkeit der Kunden positiv erregt und Kaufimpulse auslöst. Dazu gehören u.a. spezielle Promotion-Regale, Gewinnaktionen, Werbe-Aufsteller, Gutscheinaktionen oder die Verteilung von Informationen sowie Produkt- und Kostproben. Aber auch die Top-Platzierung in den Regalen sowie eine ansprechende Einsortierung und Darstellung der Produkte in den Regalen sind kaufentscheidend und müssen teuer erworben werden. Gerade wegen der hohen Aufwände und der Relevanz für den Vermarktungserfolg bemühen sich die Firmen, die POS-Aktionen so gut wie möglich zu kontrollieren. Bei geografisch breit gestreuten Aktionen können die Marketingverantwortlichen nicht überall vor Ort sein. Meist werden hier Außendienstler damit betreut, innerhalb ihrer Dienstreisen auch die Aktionen an den POS zu überwachen. Immer und überall ist das natürlich nicht möglich und schluckt zudem sehr viel Zeit, Geld und personelle Ressourcen.

Flächendeckende Kontrolle von Point of Sale (PoS) – Aktionen

– über 1 Mio. unserer Crowdworker sind vor Ort

Mehr lesen

Crowdsourcing im Einsatz von CSR-Projekten (Teil 2/2)

28.07.2015

Crowdsourcing und CSR

Es ist beeindruckend, was die Crowd über das Internet alles bewegen und gemeinsam schaffen kann. Besonders imponierend und schön ist es, wenn diese Kräfte wirken, um gemeinnützige CSR-Projekte umzusetzen oder zu fördern. Hier gibt es bereits zahlreiche, sehr positive, Beispiele verschiedenster Art.

Mehr lesen

Crowdsourcing im Einsatz von CSR-Projekten (Teil 1/2)

21.07.2015

Crowdsourcing und CSR

Das Ziel, auf der Basis der Wettbewerbswirtschaft die freie Initiative mit einem gerade durch die wirtschaftliche Leistung gesicherten sozialen Fortschritt zu verbinden, bildet das Leitbild der freien Marktwirtschaft. Wichtige Voraussetzung, um die Funktion der freien Marktwirtschaft zu bewahren, ist das Bewusstsein und die Verpflichtung der am Markt teilnehmenden Unternehmen ethisch zu handeln und soziale Verantwortung für die Gesellschaft und Umwelt zu übernehmen. Hier spricht man auch von der Corporate Social Responsibility (CSR). CSR ist von Unternehmen nicht als auferlegte Pflichtübung zu sehen, denn gutes CSR-Management trägt wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Richtig kommuniziert stärken CSR-Maßnahmen das positive Image eines Unternehmens nach innen und außen und steigern damit die Wettbewerbsfähigkeit. Aus diesen Gründen sollte CSR in jedem Unternehmen, ob groß, ob klein, zum Teil der Unternehmensstrategie werden.

Mehr lesen

Der Crowdsourcing Code of Conduct – für ein faires Miteinander

21.07.2015

Crowdsourcing

Gemeinsam mit dem Deutschen Crowdsourcing Verband und den Crowdsourcing-Anbietern Testbirds und Streetspotr haben wir einen Code of Conduct erarbeitet, welcher die Zusammenarbeit zwischen Dienstleistern, Kunden und Crowdworkern künftig regeln soll. Ziel ist es, ergänzend zur Gesetzgebung allgemein gültige Leitlinien zu etablieren, um Crowdworking als neue Arbeitsform zu einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu machen.

    Der Code of Conduct beinhaltet Grundsätze
  • zur Seriosität der angebotenen Aufgaben,
  • zur Aufklärung der Crowdworker über die Gesetzeslage,
  • zur fairen Honorierung der Crowd,
  • zur Crowd-Motivierung,
  • zur Aufgabendefinition und Zeitplanung,
  • zur Freiheit und Flexibilität bei der Aufgabenerledigung,
  • zur Unterstützung der Crowdworker,
  • zur Kommunikation,
  • zum Arbeitsumfeld sowie
  • zum Datenschutz und zur Privatsphäre.
Der Code of Conduct steht allen interessierten Unternehmen zur Unterzeichnung offen und soll kontinuierlich weiterentwickelt werden. Nachzulesen sind die Grundsätze unter www.crowdsourcing-code.de.

Optimierung von Spracherkennungssystemen

04.08.2014

Optimierung von Spracherkennungssystemen

Immer mehr intelligente Systeme werden über Spracheingaben gesteuert – von Smartphones, Infotainmentsystemen für PKWs, Tablet- und Smartphoneanwendungen bis hin zu Haushaltsgeräten und Gebäudetechniken.
Viele der Sprachsteuerungssysteme sind heute jedoch noch sehr fehleranfällig. Nicht ausreichend bedacht wurde bei der Programmierung häufig der Faktor Mensch. Menschen folgen nicht immer einer einheitlichen Logik und drücken sich je nach Sprachfähigkeit, Nationalität, sozialem Umfeld und Bildungsstand unterschiedlich aus. Sobald das eingegebene Kommando in der Wortwahl, -reihenfolge oder -aussprache nicht mit dem vorgesehenen und programmierten Kommando des Systems übereinstimmt, wird der Nutzer nicht verstanden und der Befehl nicht ausgeführt. Abbrüche und erneute Spracheingaben kosten den Nutzer viel Zeit und können in einigen Situationen auch stark ablenken und gefährlich werden, wie z.B. während des Autofahrens.

Mehr lesen