Online Redakteur – Kurzerklärung

Webcontent recherchieren, konzipieren und visualisieren


Der Online-Redakteur ist für das Recherchieren, Redigieren und Verfassen von Inhalten für das Internet zuständig. Des Weiteren kümmert er sich um die Suchmaschinenoptimierung und ggf. das Marketing. Gegenüber klassischen Redakteuren muss er ein hohes technisches Verständnis aufweisen, da zu seinem Arbeitsalltag der Umgang mit Online-Medien und entsprechender Software gehört. Das Berufsbild überschneidet sich mit dem des Online-Journalisten, Content-Managers oder Web-Projekt-Managers.

Abb. Online-Redakteur
Typischer Arbeitsplatz eines Online-Redakteurs. (Bild: pixabay.com)

Aufgabenfeld

Online-Redakteure betreuen in der Regel Webseiten, kümmern sich um deren Aktualität, konzipieren und erstellen neue Inhalte. Auch die Pflege von Social-Media-Auftritten gehört häufig zu ihren Aufgaben. In den meisten Fällen verfassen sie dazu Texte, die sie anschließend eigenständig ins Netz stellen. Daneben ist das Lektorieren und Redigieren von Inhalten, die andere Autoren geliefert haben, ein Teil ihrer Arbeit. Außerdem erstellen einige Redakteure Videos, Fotos oder Grafiken. Die Form der Inhalte bestimmt im Endeffekt die Ausrichtung der Internetseite oder des Social-Media-Auftritts.

Kenntnisse

Online-Redakteure müssen über umfangreiches Wissen auf sprachlicher und technischer Ebene (Internet) verfügen. Außerdem sind Marketingkenntnisse von großem Vorteil.


Überblick über die wichtigsten Kenntnisse:
  • Journalismus
  • Sicherer Umgang mit Social Media
  • Konzeption und Erstellung von Internetinhalten
  • Recherchearbeit
  • Organisationstalent
  • Kommunikationsstärke
  • Web-Technologien (HTML, CMS usw.)
  • Stil- und Textsicherheit
  • ausgezeichnetes Sprachverständnis
  • Analyse-Software zur Erfolgsmessung von Social Media Aktivitäten und Webauftritten

Darüber hinaus können spezielle Fähigkeiten erforderlich sein wie etwa das Beherrschen von Schnittsoftware für das Produzieren von Online-Videos.

Arbeitsverhältnis

Der Redakteur ist entweder direkt beim Unternehmen angestellt oder gehört zu einer Agentur. Diese übernimmt dann für den Auftraggeber die Betreuung der Internetaktivitäten. Außerdem arbeiten viele Redakteure als Freelancer und verfassen Inhalte für unterschiedliche Auftraggeber.

Zusammenarbeit

Online-Redakteure sind die Schnittstelle des Unternehmens zum World Wide Web, deshalb müssen sie eng mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten.


Online-Marketing

Das Marketing bestimmt einen Großteil der zu erstellenden Inhalte. Auch die Vorgaben zur Suchmaschinenoptimierung stammen von dort. Die Akquise von Werbepartnern ist ebenfalls Teil der Arbeit des Online-Marketings und hat direkten Einfluss auf die Arbeit des Redakteurs.


Webmaster / IT

Zwar hat der Online-Redakteur eine hohe Affinität zum Internet und dessen Funktion, allerdings kann er nicht jedes Server- bzw. Softwareproblem selbst lösen. Dafür arbeitet er mit der IT zusammen. Auch das Aufsetzen von neuen Portalen und Seiten geschieht in enger Kooperation mit dieser Unternehmensabteilung.


Öffentlichkeitsarbeit

Pressemitteilung, Kampagnen in den sozialen Medien und viele weitere Aufgaben übernimmt die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Eine enge Zusammenarbeit mit dieser Abteilung ist unabdingbar. Bei kleinen Unternehmen, Vereinen und Agenturen gehören die genannten Abteilungen (außer eventuell der IT) mit zum Berufsbild des Online-Redakteurs.

Spezialisierung

In der Regel spezialisieren sich die Redakteure auf einen Bereich, da die Anforderungen in den Online-Medien immer breitere Spektren umfassen. So grenzen sie ihre Themenfelder ein. Das können zum Beispiel sein: Politik, Wirtschaft, Finanzen, Mode, Kultur, Gesellschaft, Gesundheit oder Medizin. Damit entsprechen sie am ehesten dem Fachjournalisten. Eine andere Form ist die Spezialisierung auf bestimmte Techniken und Konzepte. Hierzu gehören etwa Videoformate oder Animationen. Diese Redakteure kümmern sich dann eher um die technische Realisierung der Projekte und weniger um deren Inhalte. Social-Media und Community-Aktivitäten sind ebenfalls eine Möglichkeit der Spezialisierung. Hier kümmert sich der Online-Redakteur ausschließlich um die Belange der Nutzergemeinschaft sowie der Fans und Follower in den sozialen Netzen.