Bewertungssystem

Grundsätzlich werden alle Texte, die von Clickworkern im Rahmen eines Auftrages verfasst werden, in einer vorgeschriebenen Art und Weise kontrolliert und anschließend bewertet, um eine gleichbleibend hohe Qualität gewährleisten zu können. Dabei gliedert sich das Bewertungssystem in zwei Schritte.

1. Schritt: Kontrolle und Analyse

In der Regel wird der verfasste Textentwurf zum Zwecke der Kontrolle zunächst einem sogenannten Korrektor vorgelegt. Das sind ebenfalls Clickworker, die eine entsprechende Qualifikation erfolgreich abgelegt haben. Bei dieser Kontrolle wird der Text unter anderem auf korrekte Rechtschreibung, Grammatik, sowie Zeichensetzung und Satzbau geprüft. Außerdem wird der Inhalt des Textes analysiert. Hierbei wird vor allem kontrolliert, ob der Text inhaltlich und sprachlich den Anforderungen der Aufgabenstellung im Einzelfall genügt.
clickworker bietet die Erstellung hochwertigen Contents an. Hier erfahren Sie mehr.

2. Schritt: Bewertung

Auf Grundlage dieser Analyse ist es eine weitere Aufgabe des Korrektors, die Leistung des Autors zu bewerten. Der Bewertung liegt dabei ein einheitliches Bewertungsschema zugrunde. In diesem werden – ähnlich der Kriterien in der Kontrolle – unter anderem die folgenden Bewertungskriterien zu Grunde gelegt: Rechtschreibung und Grammatik, Zeichensetzung, Schreibstil und Ausdruck oder auch die Frage, ob das Thema getroffen wurde. Dabei bewertet der Korrektor jedes einzelne Kriterium.Die Bewertungsskala geht dabei von “gut”, über “akzeptabel” bis “schlecht”. Abschließend entscheidet der Korrektor, ob er den Text akzeptiert oder nicht. Neben der unmittelbaren Konsequenz für diesen Auftrag haben die Bewertungen Auswirkungen auf den Prozentwert des Clickworkers. Denn auf Grundlage der letzten 50 Bewertungen wird ein Prozentwert errechnet. Die Höhe des Prozentwertes ist dabei entscheidend, ob der Autor auch weiterhin für derartige Aufträge als geeignet erachtet wird.