FAQ – Frequently Asked Questions

Haben Sie noch Fragen? Dann schauen Sie hier nach. Auf dieser Seite finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um den Job als Clickworker bei clickworker.

Klicken Sie auf die Fragen, um die Antworten zu lesen.

FAQ – Registrierung und Login

Kann ich auch aus dem Ausland bei clickworker arbeiten?

Grundsätzlich ist die Tätigkeit als Clickworker von vielen Ländern aus möglich. Sie sollten aber vorher prüfen, ob in Ihrem Land eine Auszahlung möglich ist. Aktuell bieten wir zwei Zahlungsmethoden an: Entweder die Zahlung auf ein Bankkonto oder per PayPal. Die Zahlung auf ein Bankkonto ist nur für Länder möglich, die zum SEPA-Raum gehören. Sollten Sie weder per SEPA noch per PayPal ausbezahlt werden können, sehen Sie bitte von einer Registrierung ab, da wir dann keine Möglichkeit haben, Ihnen Ihre Verdienste auszuzahlen.

Kann ich vor der Registrierung die AGB von clickworker einsehen?

Natürlich können sowohl die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch die Datenschutzbestimmungen vor einer Registrierung eingesehen werden.

Was bedeutet “Die Registrierung für Ihr Heimatland wird derzeit nicht unterstützt”?

Diese Meldung bedeutet, dass man sich zur Zeit nicht auf clickworker.com registrieren kann, wenn man in diesem Land lebt. Der Grund dafür ist, dass wir aktuell keine Aufträge für dieses Land anbieten. Sollte sich dies zu einem späteren Zeitpunkt ändern, werden wir die Registrierung wieder aktivieren.

Woher bekomme ich meinen Benutzernamen und mein Passwort?

Benutzername und Passwort legen Sie während der Registrierung selbst fest. Der Nutzername sollte leicht zu merken sein, beim Passwort raten wir aus Sicherheitsgründen zu mindestens 8 Zeichen mit Großbuchstaben, Kleinbuchstaben und mindestens einem Sonderzeichen.

Ich habe meine Aktivierungs-E-Mail nicht erhalten.

Bitte kontrollieren Sie zunächst auch den Spam- bzw. Junk-Ordner Ihres E-Mail-Programms. Manche Programme sortieren E-Mails anhand bestimmter Schlüsselworte automatisch dorthin. Sollte die E-Mail tatsächlich auch nach 48 Stunden noch nicht bei Ihnen eingetroffen sein, kontaktieren Sie uns bitte über help@clickworker.com unter Angabe Ihres Benutzernamens.

Über welchen Link kann ich mich bei clickworker einloggen?

Einloggen kann man sich über den Login-Bereich oben rechts auf unserer Website oder über folgenden Direktlink: https://workplace.clickworker.com

Kann ich meine E-Mail-Adresse / meinen Benutzernamen ändern?

Ja, das ist grundsätzlich möglich, allerdings nur über unsere Supportmitarbeiter. Senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihren Änderungswünschen an help@clickworker.com. Sollte der gewünschte neue Benutzername noch frei sein, wird er von uns geändert. Bei Änderung der E-Mail-Adresse ist es am Besten, uns direkt von der alten Adresse aus zu kontaktieren, damit wir sicher sein können, dass sie wirklich legitimiert sind, die Änderung durchführen zu lassen.

Wie kann ich mein Clickworker-Konto kündigen/löschen?

Die Funktion, um Ihr Konto zu löschen, finden Sie im Menüpunkt “Benutzereinstellungen”. Ganz unten auf der Seite gibt es die Option “Kontolöschung” mit einem entsprechenden Link. Bitte beachten Sie dabei: Sofort beim Klicken des Links erfolgt die Deaktivierung, es gibt keine zusätzliche Sicherheitsabfrage.

Ich habe mein Konto gekündigt, kann man es wieder reaktivieren?

Eine Reaktivierung ist nur innerhalb von 40 Tagen nach der Deaktivierung möglich, da nach Ablauf dieser Zeitspanne die persönlichen Daten des Profils anonymisiert werden. Will man danach wieder als Clickworker tätig sein, muss man sich neu registrieren, kann dafür aber die alten Daten wiederverwenden.

Darf ich ein neues Konto eröffnen, wenn ich meine Logindaten nicht mehr kenne?

Nein. Laut unseren AGB darf jeder Clickworker nur ein aktives Benutzerkonto besitzen. Wenn wir Personen finden, die gleichzeitig mehrere Konten führen, werden diese deaktiviert und die Person darf sich nicht erneut bei uns anmelden. Wenn Sie sich nicht mehr an Ihre Logindaten erinnern können, sollten Sie uns daher zunächst kontaktieren. In den meisten Fällen können wir Ihnen die Logindaten zusenden. Sollte dies einmal nicht möglich sein, gestatten wir die Neu-Registrierung.

Ist es erlaubt, dass mehrere Mitglieder desselben Haushalts auf clickworker aktiv sind?

Ja, allerdings mit Einschränkungen. Um Betrugsversuche zu minimieren, ist die maximale Anzahl für Accounts aus demselben Haushalt auf 3 beschränkt. Sollten wir mehr als 3 Benutzerkonten finden, die zweifelsfrei demselben Haushalt zugeordnet werden können, werden alle Accounts dieses Haushalts dauerhaft geschlossen.

Muss ich bei der Registrierung meinen richtigen Namen / Adresse angeben?

Ja, unbedingt. Alle persönlichen Angaben (sofern verpflichtend) müssen korrekt und vollständig sein. Finden wir Konten mit fehlenden oder fehlerhaften Angaben, schließen wir diese bis zur Klärung und fordern in solchen Fällen ggf. auch zusätzliche Nachweise über die Identität bzw. Wohnsitz des Clickworkers an. Sollte sich dabei herausstellen, dass bewusst falsche Angaben gemacht wurden, wird das Benutzerkonto gesperrt und der Clickworker von der Plattform ausgeschlossen. Da wir nur an diejenige Person auszahlen dürfen, welche sich bei uns registriert hat, führt die Registrierung mittels falscher persönlicher Angaben dazu, dass erarbeitetes Geld nicht ausbezahlt werden kann.

Auch das Registrieren “im Auftrag” Dritter ist nicht erlaubt. Wenn Ihr Mann/Vater/Sohn, Ihre Frau/Mutter/Schwester oder andere Personen ebenfalls Clickworker werden möchten, muss sich diese Person selbst – mit korrekten eigenen persönlichen Daten – bei uns registrieren. Und natürlich darf dann jeder nur sein eigenes Benutzerkonto zur Arbeit verwenden. Anderenfalls droht auch hier die Sperrung des Accounts und der Ausschluß von der Plattform. Ihre eigenen Login-Daten sind von Ihnen vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

Bitte sorgen Sie daher im eigenen Interesse auch dafür, dass Ihre persönlichen Daten immer aktuell gehalten werden (z.B. bei Umzug, Heirat, Telefonanbieterwechsel), um Verwirrungen oder unnötige Sperrungen zu vermeiden.

FAQ – Erste Schritte

Was passiert nach dem ersten Einloggen?

Ein neu angelegter Benutzer landet nach dem ersten Einloggen automatisch auf dem Nutzerprofil. Dort sollten zunächst einige persönliche Angaben zu Sprachkenntnissen, sonstigen Fähigkeiten, Erfahrungen und Wissensgebieten gemacht werden. Danach sollte man sich an den angebotenen Qualifizierungen versuchen.

Warum sollte ich mein Profil gewissenhaft ausfüllen?

Passende Qualifizierungen und Projekte erhalten Sie erst, nachdem Sie Ihr Clickworker-Profil mit Angaben zu Ihren Kenntnissen vervollständigt haben. Das bedeutet z.B., nur jemand, der angegeben hat, die spanische Sprache zu beherrschen, bekommt auch spanische Qualifizierungen angeboten. Das selbe Prinzip gilt auch für andere Sprachen. Fehlen in Ihrem Profil die Angaben zu Ihren Sprach- oder Fachkenntnissen, kann es sein, dass Sie keine (oder nicht alle) möglichen Qualifizierungen absolvieren können und dementsprechend weniger Aufträge angeboten bekommen.

Ich kann die Seite mit den Sprachkenntnissen nicht verlassen.

Das bedeutet, dass noch keine Muttersprache ausgewählt wurde. Diese Angabe ist aber die allerwichtigste in Ihrem Profil. Gehen Sie auf den Profilreiter “Sprachen” und wählen Sie unten links aus dem Menü diejenige Sprache aus, die Ihre Muttersprache ist. Danach wählen Sie im rechten Menü den Punkt “Muttersprache” aus und speichern diese Angabe mit dem grünen Button. Die Sprache sollte jetzt in der Übersicht erscheinen und Sie können jetzt auch die anderen Bereiche des Workplace betreten.

Wie gebe ich meine Sprachkenntnisse richtig an?

Sprachangaben sind der wichtigste Punkt in Ihren Profil. Viele Aufträge werden anhand der Sprachanforderungen für die passenden Clickworker freigeschaltet. Sie sollten also auf jeden Fall Ihre Muttersprache und – sofern vorhanden – auch Fremdsprachenkenntnisse angeben. Dazu stehen Ihnen auf dem Reiter “Sprachen” zwei Menüs zur Verfügung. Im linken Menü wählen Sie die jeweilige Sprache aus, im rechten Menü ihre Sprachfertigkeit, also z.B. ob Sie eine Fremdsprache nur lesen oder auch schreiben können. Mit dem grünen Button speichern Sie Ihre Angabe. Es können bis zu 3 Fremdsprachen angegeben werden.

Das System meldet, mein Profil sei noch nicht komplett ausgefüllt.

Wichtig sind vor allem die Angaben der Sprachkenntnisse sowie von Hobbys und Fachwissen. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Punkte, die im Profil ausgefüllt sein müssen, damit dieses als komplett gilt. Prüfen Sie, ob Sie eine Arbeitsprobe hinterlegt haben, ob die Angaben zur Schulbildung vorhanden sind und ob Sie sich ein Benutzerbild ausgesucht haben. Dies alles müssen Sie aber nicht tun, mit einem teilweise ausgefüllten Profil haben Sie keinerlei Nachteile.

Warum ist es sinnvoll, Qualifizierungen zu absolvieren?

Bevor Sie mit der Arbeit an unseren Projekten beginnen können, müssen Sie dafür in einigen Fällen passende Qualifizierungen erfolgreich absolvieren. Die Qualifizierungen finden Sie unter dem gleichnamigen Menüpunkt. Welche und wie viele Qualifizierungen Ihnen angeboten werden, hängt von den Profilangaben, früheren Ergebnissen sowie der Arbeitserfahrung ab. Bitte beachten Sie, dass wir mit Hilfe dieser Qualifizierungen eine Einschätzung Ihrer persönlichen Fähigkeiten gewinnen möchten. Daher bitten wir Sie, das Kopieren von Inhalten, z. B. von Texten aus fremden Quellen zu unterlassen. Sollte eine Qualifizierung als Plagiat eingestuft werden, werden Sie von der Mitarbeit an Projekten ausgeschlossen bzw. Ihr Benutzerkonto geschlossen.

Warum wird mein Ergebnis mit Null Prozent angezeigt?

Manche Qualifizierungen werden von unserem Team manuell ausgewertet. Die Bewertung nimmt etwas Zeit in Anspruch. Solange wird ein Wert von 0% als Platzhalter angezeigt.

Kann ich eine Qualifizierung wiederholen?

Aktuell ist die Wiederholung von Qualifizierungen nur in seltenen Fällen möglich. Sollten Sie berechtigte Gründe für eine Wiederholung haben (z.B. technische Schwierigkeiten oder Fehler in den Fragen/Bewertungen), wenden Sie sich bitte per E-Mail an unseren Support. Dieser wird die Qualifizierung dann prüfen und ggf. manuell für Sie zurücksetzen.

FAQ – Aufträge

Warum sind keine Aufträge für mich verfügbar?

Möglicherweise sind Sie für die aktuellen Projekte nicht zur Mitarbeit zugelassen, weil Sie die zugehörigen Qualifizierungen noch nicht absolviert haben oder Ihr Ergebnis unter der Zulassungsschwelle lag. Eventuell sind die aktuellen Aufträge auch nur für ganz bestimmte Clickworker-Gruppen (z. B. Muttersprachler oder besondere Fachkenntnisse) freigeschaltet. Es kann auch sein, dass momentan einfach wenig Aufträge verfügbar sind.

Was bedeutet der Link „Diesen Auftrag verbergen“?

Sie haben bei jedem Auftrag individuell die Möglichkeit, diesen für sich persönlich ein- und auszublenden. Dies bietet sich z. B. dann an, wenn Sie wissen, dass ein Auftrag Sie thematisch nicht interessiert oder Ihnen die fachlichen Kenntnisse im gefragten Bereich fehlen. Verborgene Aufträge werden Ihnen solange nicht mehr angezeigt, bis Sie sie mittels „Ausgeblendete Aufträge einblenden“ wieder sichtbar machen.

Wie lange habe ich zur Bearbeitung einer Aufgabe Zeit?

Die Bearbeitungszeit einer Aufgabe unterscheidet sich von Projekt zu Projekt. Bei jeder Aufgabe wird auf der Bearbeitungsseite die “Verbleibende Zeit” angezeigt. Sie sollten den Auftrag auf jeden Fall beenden, bevor die Zeit auf Null herunterläuft. Sobald dies geschieht, wird der Auftrag abgebrochen und geht Ihnen verloren.

Muss ich immer alle angezeigten Aufträge bearbeiten?

Nein. Sie arbeiten nur so lange an einem Projekt, wie Sie Lust dazu haben und können jederzeit abbrechen. Alle Aufträge, die Sie bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreich bearbeitet und eingereicht haben, werden vergütet (vorbehaltlich einer ggf. später noch erfolgenden Qualitätsprüfung).
ACHTUNG: Es ist nicht möglich, laufende Aufträge zwischenzuspeichern.

Hat das Überspringen von Aufträgen für mich negative Auswirkungen?

Normalerweise hat bei einem großen Projekt mit vielen Einzelaufträgen das Überspringen keinen für Sie wahrnehmbaren Nachteil, solange Sie noch weitere Aufträge zur Verfügung haben. Allerdings wird beim Überspringen sichergestellt, dass Sie erst einmal diesen einzelnen Auftrag nicht wieder angeboten bekommen, zumindest nicht in den nächsten paar Minuten. Dadurch kann es passieren, dass Sie, wenn Sie nur wenige Aufträge zur Verfügung haben, gar keine Aufträge mehr angeboten bekommen.

Nach dem Speichern lande ich auf der Auftragsübersicht. Was ist passiert?

In diesem Fall stehen derzeit keine weiteren Aufgaben in diesem Projekt mehr zur Verfügung oder es befinden sich zuviele Ihrer Aufträge “in Prüfung”. Das Projekt wird dann erst wieder angeboten, wenn mindestens einer der Aufträge geprüft wurde.

Was sind “Aufträge in Prüfung”?

clickworker behält sich das Recht vor, eingereichte Arbeitsergebnisse zu prüfen und ggf. zurückzuweisen. Gründe dafür können sein, dass die Ergebnisse nicht den geforderten Qualitätsansprüchen genügen oder das Clickworker eindeutig und mutwillig gegen Arbeitsanweisungen verstoßen. Falls möglich, erhalten Sie die Chance zur Nachbesserung, mit konkreten Hinweisen, was geändert werden muss. Erst wenn alle Arbeitsschritte durchlaufen sind, erreicht ein Auftrag den Status “Fertig”. Auf den Zeitpunkt der Auszahlung hat der Status “In Prüfung” keinen Einfluß. Auch diese Aufträge werden nach 7 Tagen auszahlbar.

Ein Auftrag wurde storniert und mein Honorar abgezogen. Warum?

Der Buchungsvorgang ist in mehrere Schritte aufgeteilt. Wenn Sie einen Auftrag einreichen, wird Ihnen das Honorar dafür automatisch auf Ihr Clickworkerkonto gebucht. Der Auftrag geht dann an einen Korrektor, der ihn auf Richtigkeit überprüft. Wird der Auftrag abgelehnt, erhalten Sie ihn in der Regel mit Anweisungen zur Korrektur zurück. Der vormals gebuchte Betrag wird Ihnen dann wieder abgezogen, bis Sie den Auftrag überarbeitet haben. Nach der Überarbeitung erhalten Sie Ihr Honorar wieder. Die überarbeitete Version geht hierauf an einen zweiten Korrektor, welcher prüfen muss, ob nun alles einwandfrei ist. Sollte der Inhalt dann als inakzeptabel gewertet werden, wird der Auftrag komplett verworfen und muss neu erstellt werden. Dem Clickworker wird der Honorarbetrag nun endgültig abgezogen.

Warum sinkt mein Wert?

Für jeden Auftrag, den Sie einreichen, erhalten Sie vom Korrektor eine Bewertung. Ihr aktueller Wert setzt sich immer aus dem Schnitt der letzten 25 Bewertungen zusammen, die Sie für Ihre bearbeiteten Aufträge erhalten haben. Wenn der Korrektor sich entscheiden sollte, den Auftrag zur Überarbeitung zurück zu geben, muss er diesen bewerten und einen Verbesserungskommentar anfügen. Wieso sich Ihr Wert verändert hat, können Sie in der Arbeitshistorie anhand der Kommentare einsehen. Dabei handelt es sich immer nur um eine Momentaufnahme. Kurze Zeit später kann Ihr Wert durch weitere positive Bewertungen gestiegen oder durch negative Bewertungen gesunken sein.

Warum “verschwinden” Aufträge?

Es kann passieren, dass Sie z.B. in der Auftragsliste angezeigt bekommen, dass 100 Aufträge zur Verfügung stehen. Nachdem Sie eine Weile gearbeitet haben und z. B. 10 Aufträge abgearbeitet haben, kehren Sie zur Liste der verfügbaren Aufträge zurück und anstelle der erwarteten weiteren Aufträge, bekommen Sie keinen Auftrag mehr angezeigt. Das liegt daran, dass zu jedem Zeitpunkt die Liste der verfügbaren Aufträge nur eine Momentaufnahme ist. Außer Ihnen arbeiten wahrscheinlich noch andere Clickworker an denselben Aufträgen oder Kunden spielen neue Aufträge in das System ein. Leider können wir keine Verfügbarkeit von Aufträgen garantieren.

Ich wurde von der Qualitätssicherung aus einem Projekt ausgeschlossen. Warum?

Bei einigen Projekten verwenden wir eingestreute Testfragen, um die Qualität Ihrer Antworten zu prüfen. Beantworten Sie zu viele dieser Testfragen falsch, erfolgt ein automatischer Ausschluss vom Projekt. Diese Testfragen wurden vorher von uns selbst bearbeitet, so dass wir bereits wissen, welche die korrekten Antworten sind. Wir verwenden nur solche Fragen als Testfragen, bei denen die gesuchten Antworten eindeutig zu finden sind.

Gilt ein Ausschluss von einem Projekt für immer?

Hier gibt es keine allgemeingültige Antwort. Bei manchen Projekten werden ausgeschlossene Accounts nach einer gewissen Zeit wieder freigeschaltet, bei anderen nicht. Eine projektbezogene Sperre gilt aber immer nur für dieses eine Projekt. An späteren Projekten kann man wieder mitarbeiten.

Was tue ich bei Speicherproblemen?

Als erstes sollten Sie bei Speicherproblemen die Fehlermeldung suchen. Diese wird Ihnen in der Regel in roter Schrift oder auf rotem Hintergrund oberhalb der Eingabemaske eingeblendet. Prüfen Sie Ihre Eingaben, korrigieren diese entsprechend der Fehlermeldung und versuchen erneut, abzuspeichern. Sollte das trotzdem nicht klappen, wenden Sie sich bitte an help@clickworker.com. Fügen Sie Ihrer E-Mail auf jeden Fall die Workitem-Nummer des betroffenen Auftrags, Ihren Benutzernamen, sowie einen Screenshot (ggf. mehrere) von der Eingabemaske hinzu. Auf dem Screenshot sollten sowohl die Fehlermeldung als auch die von Ihnen eingetragenen Daten zu sehen sein.

Was tue ich bei Keywordproblemen?

Bitte prüfen Sie zunächst, ob die vorgegebenen Keywords tatsächlich nicht in der gewünschten Art und Weise verwendet werden können. Wenn ein Keyword gleichzeitig Teil eines anderen Keywords ist (z.B. “Stuhl” und “Liegestuhl”) dann kann man mit einer Verwendung von “Liegestuhl” beide Keywords abdecken. In diesem Fall muss man nicht zwingend auch “Stuhl” im Text einbauen. Sollten sich allerdings auch bei dieser Vorgehensweise nicht alle Keywords in der geforderten Anzahl unterbringen lassen – z.B. weil “Liegestuhl” 3x verwendet werden soll, “Stuhl” aber nur 2x – dann kontaktieren Sie unseren Support unter help@clickworker.com bitte unter Angabe Ihres Benutzernamens, der Workitem-Nummer sowie der betreffenden Keywords. Gleiches gilt, wenn ein Keyword bei Verwendung erst gar nicht vom System gezählt wird.

Was ist eine Workitem-Nummer und wo finde ich sie?

Die Workitem-Nummer ist eine individuelle Nummer, die jeder Auftrag in unserem System bei der Erstellung zugeordnet bekommt. Mit dieser Nummer sind wir in der Lage, den Auftrag in unserem System schnell zu finden und gemeldete Fehler zu untersuchen und zu beheben. Bei gerade laufenden Aufträgen finden Sie die Workitem-Nummer im oberen Bereich des Bildschirms zwischen der Restlaufzeit und dem Honorar. Für bereits abgeschlossene Aufträge finden Sie die Workitem-Nummer in Ihrer Auftragshistorie.

Kann ich auch andere Clickworker um Hilfe bitten?

Natürlich. Oft ist das sogar sinnvoll, denn andere Clickworker standen eventuell selbst schon einmal vor dem gleichen Problem und kennen die Lösung bereits. Außerdem findet sich so auch Nachts oder am Wochenende Hilfe, wenn das Support-Team nicht verfügbar ist. Die besten Anlaufstellen sind unsere Facebook-Gruppe und unser internes Clickworker-Forum. Zu letzterem wird man allerdings erst zugelassen, wenn man ein aktives Clickworker-Konto besitzt.

FAQ – UHRS

Was ist UHRS?

UHRS steht für “Universal Human Relevante System” und ist eine eigenständige Website, auf der – ähnlich wie bei clickworker – Microjobs angeboten werden. Durch eine Kooperation zwischen UHRS und clickworker ist es möglich, dass unsere registrierten User auch auf die Aufträge auf UHRS Zugriff haben. Die Abrechnung und Auszahlung erfolgt dabei über das Clickworker-Konto.

Wie qualifiziere ich mich für UHRS?

UHRS ist nicht für alle Clickworker verfügbar. Wenn es für Ihr Land / Ihre Sprachkenntnisse verfügbar ist, sehen Sie die Qualifizierungen “UHRS I” und “UHRS II” im Bereich “Qualifizierungen”. Beide müssen erfolgreich absolviert werden. Außerdem muss während “UHRS II” ein Account auf live.com eingerichtet werden. Genauere Erläuterungen zu den dafür zu verwendenden Daten finden Sie in den Arbeitsanweisungen der Qualifizierung.

Warum muss ich für UHRS den Internet Explorer verwenden?

Die Plattform UHRS ist lediglich für den Internet Explorer optimiert. Theoretisch kann man auch andere Browser verwenden, bei diesen ist aber keine volle Funktionalität gewährleistet. Auf clickworker.com selbst sind Sie aber nicht auf einen bestimmten Browser beschränkt.

Ich kann die vorgegebene E-Mail-Adresse nicht als Benutzername auf live.com eintragen.

Normalerweise sollte die Registrierungsmaske einen Link enthalten, über den man zwischen vorgegebener E-Mail-Domain (outlook.com bzw. hotmail.com) und frei wählbarer E-Mail-Adresse umschalten kann. Dieser befindet sich unter der Zeile, in die man die E-Mail-Adresse einträgt. Sollte dieser Link nicht angezeigt werden, scrollen Sie bitte einmal ganz nach unten, bis Sie die graue Seitenbegrenzung sehen. Dort gibt es die Möglichkeit, eine bestimmte Sprache auszuwählen – wählen Sie hier “Deutsch” aus. Das Registrierungsformular wird daraufhin neu geladen und der Link sollte nun erscheinen.

Ich kann meine LiveID nicht verifizieren.

Das liegt in der Regel daran, dass Sie Ihre E-Mails über Outlook oder Hotmail abrufen. Beide Systeme verwenden ebenfalls das System von Live.com, so dass hier ein Account-Konflikt entsteht, wenn Sie versuchen, aus diesen Programmen heraus einen anderen Live.com-Account zu verifizieren. Bitte kopieren Sie sich den Verifizierungslink in die Zwischenablage und loggen Sie sich dann aus Ihrem Hotmail-Account aus bzw. Schließen Sie Ihr Outlook. Öffnen Sie jetzt Ihren Browser und fügen Sie den vorher kopierten Link in die Adresszeile ein und bestätigen mit Enter. Jetzt sollte die Verifizierung klappen.

Wie logge ich mich auf UHRS ein?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder Sie gehen über das Projekt “Websuchergebnisse vergleichen”, welches Sie in der Auftragsübersicht von clickworker.com sehen. Oder Sie setzen sich einen Direktlink auf die Startseite von UHRS.

Was bedeutet “No HitApps available”?

Diese Meldung bedeutet, dass zur Zeit keine Aufträge auf UHRS für Sie bereitstehen. Da unsere eigene Seite dies aber nicht “weiss”, bekommen Sie den Link zu UHRS immer angezeigt, auch dann, wenn dort gerade nichts zu tun ist. Es handelt sich nicht um eine Fehlermeldung.

Ich kann auf UHRS keine Angaben in den User-Settings hinterlegen.

Diese Profilangaben werden von UHRS zur Zeit nicht verwendet. Sie können Sie einfach ignorieren. Einen Einfluss auf die Anzahl der angebotenen Aufträge auf UHRS haben diese Settings nicht.

“My report” aktualisiert sich nicht – geht meine Arbeit verloren?

Nein. Gelegentlich kommt es vor, dass sich der Report nicht innerhalb der üblichen Zeit von ca. 20 Minuten aktualisiert. Das liegt in den meisten Fällen an Wartungsarbeiten. Es besteht aber kein Grund zur Sorge, Ihre Arbeit wird trotzdem korrekt erfasst. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, erfolgt eine Aktualisierung, welche dann den gesamten noch fehlenden Zeitraum umfasst. Wenn Sie Ihre Ergebnisse aber lieber immer im Auge behalten, können Sie in solchen Fällen natürlich die Arbeit unterbrechen, bis die Aktualisierungen wieder in den gewohnten Abständen erfolgen.

Warum werden UHRS-Verdienste nicht in meiner Arbeitshistorie angezeigt?

Diese Information kann momentan nicht automatisch von UHRS an clickworker übermittelt werden. Um Ihre Arbeit und Ihre Verdienste zu überprüfen, verwenden Sie bitte den Bereich “My Report” in UHRS. Dieser wird ca. alle 20 Minuten aktualisiert und bietet Ihnen Informationen über die Anzahl bearbeiteter Aufträge, den Verdienst, sowie Ihre Arbeitsqualität.

Wie funktioniert die Bezahlung auf UHRS?

Weil UHRS-Jobs komplett auf der Kunden-Website bearbeitet werden, ist der Bezahlvorgang ein wenig anders als bei einem “normalen” Auftrag. Spätestens 20 Minuten, nachdem Sie einen Auftrag bearbeiten, erscheint dieser unter “My Report”. Am Anfang der darauffolgenden Woche werden die Verdienste von Sonntag – Samstag Ihrem Clickworker-Konto als manueller Bonus gutgeschrieben. Auszahlbar werden diese Verdienste 21 Tage nach Buchung. Sobald eine Buchung auf Ihrem Clickworker-Konto den Status “auszahlbar” erreicht hat, wird sie wie ein normales Auftragshonorar behandelt, d.h. sie wird entweder am darauffolgenden Mittwoch oder zu Beginn des nächsten Monats (abhängig von der Zahlungsmethode) ausbezahlt.

Wie melde ich fehlerhafte HitApps und Qualifizierungen auf UHRS?

Auf der HitApp-Liste (dem Marketplace) melden Sie Fehler über das kleine grüne Käfer-Symbol in der oberen rechten Ecke der HitApp-Anzeige. Wenn Sie sich bereits in einem laufenden Auftrag befinden, finden Sie diese Option über den Link namens “Report a technical issue” rechts oben.

Nach dem Einlochen auf UHRS lande ich sofort wieder auf der Loginseite.

Ihr UHRS-Account wurde wahrscheinlich aufgrund längerer Inaktivität vorübergehend deaktiviert. Eine Reaktivierung ist aber problemlos möglich. Dazu kontaktieren Sie uns bitte unter Angabe Ihres Benutzernamens oder Ihrer LiveID über die E-Mail-Adresse help@clickworker.com. Um zukünftig eine Deaktivierung zu vermeiden, genügt es, einmal im Monat mindestens einen Hit erfolgreich zu bearbeiten.

Ich bekomme die Fehlermeldung “Your account is not known to UHRS”.

Die wahrscheinlichste Ursache für diesen Fehler ist, dass Sie bereits einen weiteren live.com-Account privat nutzen. Beispielsweise kann das ein Hotmail-, Outlook, Xbox-Live oder Windows 8-Account sein. Wenn Sie in diesem anderen Account permanent eingeloggt sind oder wenn Ihr Browser automatisch Logindaten speichert und Sie dann versuchen, sich in UHRS einzuloggen, geschieht dies möglicherweise mit dem falschen Live.com-Konto. Dieses ist aber nicht bei UHRS registriert und wird deshalb nicht erkannt. Stellen Sie sicher, dass Sie sowohl aus allen privaten Live.com-Konten ausgeloggt sind und das Ihr Browser keine Accountdaten automatisch in die Login-Maske einträgt. Möglich wäre auch, ein eigenes Nutzerprofil in Ihrem Windows einzurichen, in dem Sie sich lediglich zur Arbeit an UHRS einloggen.

Ich bekomme die Fehlermeldung “Our records indicate that UHRS does … ”.

Prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie sich trotz dieser Fehlermeldung direkt auf live.com in Ihren neuen Account einloggen köhnen. Ist dies der Fall, hat die automatische Verknüpfung zwischen live.com und UHRS nicht richtig funktioniert und muss manuell nachgeholt werden. Kontaktieren Sie uns dazu bitte über help@clickworker.com und teilen uns dabei auch Ihre LiveID und Ihren Clickworker-Benutzernamen mit.

FAQ – Abrechnung und Auszahlung

Wie werde ich für meine Arbeit bezahlt?

Die Honorare für bearbeitete Aufträge werden Ihrem Clickworker-Kontostand direkt nach Abschluß des Auftrags gutgeschrieben. Aufträge, die auf clickworker.com bearbeitet wurden, werden nach 7 Tagen auszahlbar, für Aufträge auf UHRS beträgt dieser Zeitraum 21 Tage. Einmal wöchentlich bzw. einmal monatlich (je nach gewählter Zahlungsmethode) werden die auszahlbaren Summen aller Benutzerkonten geprüft und diejenigen Konten, bei denen diese Summe über 5 Euro (bei PayPal-Auszahlung) bzw. 10 Euro (bei Zahlung auf ein Bankkonto) liegt, erhalten eine Auszahlung.

Wie hoch sind die Honorare?

Die Höhe der Honorare ist je nach Projekt und Auftragsbeschreibung sehr unterschiedlich. Zwischen Centbeträgen und zweistelligen Eurobeträgen ist alles möglich. Bei der Projektplanung und Festlegung des Honorars fließen die voraussichtliche durchschnittliche Bearbeitungszeit ebenso ein wie der Schwierigkeitsgrad, die Länge des Textes, Rechercheaufwand oder auch eventuell nötige Spezialkenntnisse. Diese Faktoren sind für alle berechtigen Clickworker gleich. Dass trotzdem nicht jeder Clickworker dasselbe verdient, hängt vor allem von der individuellen Routine ab. Je schneller ein Auftrag bearbeitet werden kann, desto höher ist der erzielte „Stundenlohn“. Gerade bei komplexen Aufträgen ist eine gewisse Einarbeitungszeit nötig, diese rentiert sich aber dann durch das i.d.R. höhere Honorar. Bei laufenden Projekte werten wir regelmäßig die durchschnittlichen Bearbeitungszeiten aus und passen die Honorare auch an, sollten wir bemerken, dass die Zeiten deutlich über oder unter unseren Prognosen liegen.

Was muss ich tun, damit clickworker mich auszahlen kann?

Um eine Auszahlung zu ermöglichen, sind drei Dinge notwendig. Im Bereich “Zahlungsinformationen” muss eine Auszahlungsmethode ausgewählt sein – entweder Paypal oder Bankverbindung. Ausserdem muss die steuerliche Angabe hinterlegt sein, d.h. die Information, ob man Selbständig/Freiberufler ist oder nicht. Und der für die gewählte Zahlungsmethode erforderliche Mindestbetrag muss erreicht sein, d.h. 5 Euro für PayPal-Nutzer und 10 Euro für Bankkonto-Nutzer. Ist eine dieser drei Bedingungen nicht erfüllt, erfolgt keine Auszahlung. Das verdiente Geld geht aber nicht verloren.

Welche Möglichkeiten der Auszahlung gibt es?

Die Standardmethode ist die Auszahlung auf ein verifiziertes PayPal-Konto. Diese erfolgt einmal wöchentlich im Zeitraum von Mittwoch bis Freitag, sofern alle nötigen Bedingungen erfüllt sind (Siehe vorherige Frage). Alternativ können Clickworker aus Staaten, die dem SEPA-Zahlungsraum angehören, sich auch 1x pro Monat auf ein Bankkonto auszahlen lassen.

Was bedeutet die Angabe “Auszahlung gestoppt”?

Auf Wunsch kann die Auszahlung durch die Mitarbeiter des Supports ausgesetzt werden. Dazu genügt eine E-Mail an help@clickworker.com. Solange diese Option aktiviert ist, erfolgt auch dann keine Auszahlung, wenn die erarbeitete Summe hoch genug dafür wäre. Die Option bietet sich an, wenn man größere Summen “ansparen” möchte oder für einen bestimmten Zeitraum aus anderen Gründen keine Auszahlungen erhalten will.

Wann werden meine Honorare überwiesen?

PayPal-Nutzer werden wöchentlich im Zeitraum zwischen Mittwoch und Freitag ausbezahlt, Bankkonto-Nutzer am 7./8. des Folgemonats. Sollte der 7./8. auf einen Feiertag oder auf ein Wochenende fallen, verschiebt sich der monatliche Rechnungslauf auf den folgenden ersten Arbeitstag.
Da der Auszahlungsprozess aus mehreren Schritten besteht, kann es zwischen dem Zeitpunkt, an dem die Rechnung erstellt wird, und dem Zeitpunkt, an dem die Überweisung tatsächlich durchgeführt wird, zu einer Verzögerung kommen. Obwohl wir es in der Regel schaffen, die wöchentliche Auszahlung am Mittwoch durchzuführen, besteht kein Grund zur Sorge, sollte dies einmal nicht der Fall sein. Manchmal dauert der Prozess einfach länger. Erst wenn Sie am Freitagabend noch keine Auszahlung erhalten haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Was bedeutet “Auszahlbarer Kontostand”?

Unter “Auszahlbar” sehen Sie diejenige Summe, welche aktuell zur Auszahlung bereit steht. Honorare für Aufträge, die Sie auf clickworker.com bearbeiten, werden nicht sofort auszahlbar. Aus Gründen der Qualitätssicherung geschieht dies erst nach einer Zeitspanne von 7 Tagen (21 Tage für Aufträge auf UHRS). Dem Kontostand werden die Aufträge aber direkt nach dem Speichern hinzugefügt. Der Kontostand beinhaltet also immer alle bearbeiteten und noch nicht ausbezahlten Aufträge, während “auszahlbar” nur diejenigen Summen beinhaltet, die bereits älter als 7 Tage (UHRS: 21 Tage) sind.

Muss ich meine Einnahmen selbst versteuern?

Ja. Jeder Clickworker ist für die ordnungsgemäße Versteuerung seiner Verdienste selbst verantwortlich. Wenn Sie kein Gewerbe angemeldet haben und kein Freiberufler sind, dann können Sie zunächst trotzdem anfangen, auf clickworker zu arbeiten und die Verdienste über die normale Steuererklärung als Einnahmen abrechnen. Sobald Sie jedoch regelmäßig und mit nachhaltiger Gewinnerzielungsabsicht bei uns tätig sind, wird das Finanzamt Sie als umsatzsteuerlichen Unternehmer betrachten. Dann können Sie z.B. bei ihrer Gemeinde einen Gewerbeschein für ca. 20 Euro beantragen. Hier müssen Sie eine Tätigkeit angeben, die wäre im Fall Ihrer Arbeit für uns zum Beispiel “Datenaufbereitung über das Internet”. Bitte fragen Sie dazu aber unbedingt einen Steuerberater, denn Ihre konkrete Situation können wir nicht beurteilen und da wir keine Steuerberater sind, dürfen wir Ihnen auch keine verbindliche Auskunft erteilen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wie muss ich als Kleinunternehmer meine Rechnungen stellen?

Wenn Sie auf Ihrem Profil eingestellt haben, dass sie kein steuerlicher Unternehmer sind, dann wird generell keine Mehrwertsteuer ausgewiesen. Als Kleinunternehmer sollten Sie dennoch unbedingt unter dem Menüpunkt Account > Steuerliche Angaben im Abschnitt “Angaben zur Selbstständigkeit” ein “ja” angeben, dass sie Unternehmer sind, weiterhin Ihre Steuernummer angeben und das Häkchen bei “Kleinunternehmer” setzen. Dann wird nämlich auf den Rechnungen Ihre Steuernummer ausgewiesen und ebenfalls keine Mehrwertsteuer angegeben. Lassen Sie das Häkchen bei Kleinunternehmer weg, dann wird die Mehrsteuer ausgewiesen.

Wo finde ich meine Rechnungen?

Unter dem Menüpunkt Account > Rechnungen finden Sie die Abrechnungen zu den Gutschriften, die Ihnen bereits durch clickworker ausgezahlt wurden. Dort haben Sie auch jederzeit die Möglichkeit sich Ihre Abrechnungen als PDF anzeigen zu lassen oder mittels rechtem Mausklick und „speichern unter“ als Datei zu speichern.

Ich wohne nicht in Deutschland. Was muss ich beachten?

Die Umsatzsteuer fällt generell nicht an, wenn Ihr ständiger Firmen-/Wohnsitz nicht in Deutschland ist, da es sich in diesem Fall über eine länderübergreifende Rechnungsstellung zwischen zwei Unternehmen handelt. Alle Rechnungen werden in diesem Fall automatisiert ohne Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer ausgewiesen.

FAQ – Hilfe

Wie kontaktiere ich den Support?

Wenn Sie persönliche Hilfe benötigen oder weitere Fragen haben, die auf unserer FAQ-Seite nicht beantworten werden konnten, dann wenden Sie sich einfach an unseren Clickworker-Support. Wir sind zeitnah für Sie da. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail auf Deutsch oder Englisch an help@clickworker.com.

Ombudsstelle

Konnten Sie eine Angelegenheit nicht mit dem Clickworker-Support einvernehmlich klären, besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Ombudsstelle des Deutschen Crowdsourcing Verbands zu kontaktieren: https://ombudsstelle.crowdwork-igmetall.de/de.html