KI in der Lebensmittelindustrie verändert die Branche

24.10.2022

AI in the Food Industry

Künstliche Intelligenz (KI) verändert die Lebensmittelindustrie, indem sie Aufgaben automatisiert und effizienter macht. KI kann einen unglaublichen Einfluss auf die täglichen Abläufe haben und letztendlich ein Unternehmen in erheblichem Maße verändern! Die Automatisierung wird es ermöglichen, weiterhin eine vielfältige Produktpalette anzubieten, und im gleichen Zug den Verbrauchern die Suche nach Produkten, die ihrem Geschmack entsprechen, zu erleichtern. Die Menschlichkeit bleibt in allen Bereichen der Gastronomie wichtig, ebenso wie die Qualitätskontrolle durch datengestützte Bewertungen durch intelligente Maschinen.

Inhaltsverzeichnis

Nutzen und Vorteile des Einsatzes von KI in der Lebensmittelindustrie

Die Lebensmittelindustrie boomt mit Hilfe von KI-Unternehmen. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Lebensmittelbranche hat viele Vorteile, aber es gibt auch einige erhebliche Probleme, die gelöst werden müssen, bevor sie sich durchsetzen kann.

Verbesserung des Produktionsprozesses

Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, die Lebensmittelproduktion zu revolutionieren, indem sie menschliche Fehler reduziert, Sicherheitsstandards erhöht, Aufgaben automatisiert und die Produktqualität verbessert. KI kann beispielsweise dazu beitragen, die Kontamination bei der Lebensmittelherstellung zu verringern, die Genauigkeit der Lebensmittelverarbeitung zu verbessern und somit zu einem sichereren und besseren Endprodukt führen.

Darüber hinaus hat die KI das Potenzial, den Zugang zu Nahrungsmitteln zu verbessern und die Umweltbelastung zu verringern. So kann sie zum Beispiel dazu beitragen, die Ernteerträge und die Nährstoffgehalt zu verbessern. Mit Hilfe von KI können wir dafür sorgen, dass alle Menschen Zugang zu sicheren, nahrhaften und erschwinglichen Lebensmitteln haben.

Generell ist die KI eine perfekte Lösung für die Lebensmittelindustrie, da sie alle betrieblichen Abläufe verbessert. Dazu gehört alles, vom Lebensmitteltransport bis zur Servicequalität.

Geringere Kosten für den Kunden und Unternehmen wie beispielsweise Restaurants

KI kann in der Lebensmittelindustrie auf verschiedene Weise zur Kostensenkung beitragen.

  • Künstliche Intelligenz kann Unternehmen dabei helfen, Trends vorherzusagen und Wege zu finden, um verkaufsstarke Produkte zu entwickeln.
  • KI-Systeme nutzen kontinuierliche Feedbackschleifen, um ihre Problemlösungen zu verbessern. Das bedeutet, dass sie ständig lernen und sich an neue Situationen anpassen können, wodurch sie mit der Zeit immer effizienter werden.
  • KI kann Aufgaben automatisieren, die normalerweise von menschlichen Arbeitskräften ausgeführt werden. Dazu gehören Aufgaben wie die Qualitätskontrolle und die Überprüfung der Lebensmittelsicherheit.
  • KI kann ebenfalls dazu beitragen, die Genauigkeit der Etikettierung und Verpackung von Lebensmitteln zu verbessern. Durch die Automatisierung dieser Prozesse können Unternehmen Zeit und Geld sparen.
AIPalette: KI-gestützte Trendspotting SaaS-Plattform für CPG
AIPalette

AI Palette hat eine prädiktive Analysesoftware entwickelt, mit der Unternehmen Trends in Echtzeit verfolgen können. Predictive Analytics ist ein Bereich der Statistik, der Data Mining und maschinelles Lernen einsetzt, um zukünftige Ereignisse vorherzusagen. Durch die Einbeziehung von Echtzeitdaten kann die Software von AI Palette dazu beitragen, die Kosten für die Entwicklung neuer Lebensmittelprodukte zu verringern.

Verbesserung der Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln

Künstliche Intelligenz hat es geschafft, die Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln zu erhöhen, indem sie sicherstellt, dass sie korrekt hergestellt werden. KI-Maschinen können ein Produkt scannen, prüfen und auf Fehler überwachen. Durch die Verringerung menschlicher Fehler und die Erhöhung von Standards verbessert die künstliche Intelligenz die Gesamtqualität von Lebensmitteln. Darüber hinaus kann KI dabei helfen, potenzielle Gefahren für die Lebensmittelsicherheit zu erkennen und sie zu beheben, bevor sie Schaden anrichten. Vorausschauende Wartungslösungen helfen den Herstellern, Maschinenprobleme zu vermeiden, bevor sie entstehen. KI-gestützte Bildverarbeitungssysteme für die Qualitätskontrolle können den gesamten Prozess der Erkennung von Qualitätsmängeln automatisieren.

Letztlich kann KI helfen, Lebensmittelproduktionsprozesse zu optimieren, um Abfälle zu reduzieren und die Effizienz zu steigern. KI-Plattformen können Lebensmittel anhand ihrer Farbe, Form und biologischen Merkmalen identifizieren. Dies ermöglicht einen effizienteren und effektiveren Sortierprozess, der die Lebensmittelqualität und -sicherheit verbessern kann.

Lebensmittelabfälle reduzieren

Symphony RetailAI Shelf Intelligence
Symphony RetailAI – Intelligente Regale

Lebensmittelverschwendung ist ein großes Problem in der Lebensmittelindustrie, welches die Unternehmen jedes Jahr Milliarden von Dollar kostet. KI kann dazu beitragen, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, indem sie Probleme frühzeitig erkennt und löst: So kann Lebensmittelverschwendung reduziert werden, indem Supermärkte mit Hilfe einer KI, Produkte scannen und identifizieren, welche noch genießbar sind und nicht entsorgt werden müssen. KI ermöglicht es auch Einzelhändlern und Restaurants mit begrenzten Ressourcen, die Qualität ihrer Lebensmittel zu bewerten und abzuleiten, ob sie mehr oder weniger benötigen, was wiederum bares Geld sparen kann.

Symphony RetailAI beispielsweise nutzt KI, um die Effizienz in der Lebensmittelversorgungskette zu verbessern. Lebensmittelverschwendung wird verringert, indem Produkte transparent bepreist werden und in optimaler Weise an die Kunden versendet werden. Dies hilft Unternehmen, Geld zu sparen und die Menge an Lebensmittelabfällen zu reduzieren.

Verbesserung des Kundenerlebnisses

Künstliche Intelligenz kann dazu beitragen, die Kundenerfahrungen in der Lebensmittelbranche zu verbessern, indem sie den Kundenservice optimiert und die Zeitpläne der Mitarbeiter verwaltet. KI kann helfen, Kundentrends zu verstehen und künftige Bedürfnisse vorherzusagen, sodass sich Mitarbeitende auf wesentlichere Aufgaben fokussieren können. Letztendlich erhalten die Kunden einen besseren Service und somit insgesamt ein angenehmeres Gesamterlebnis.

Eine Möglichkeit, wie Technologie das Kundenerlebnis unterstützen kann, ist die Personalisierung des Kauferlebnisses. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie KI in diesem Fall eingesetzt werden kann, entweder durch prädiktive oder präskriptive KI. Die prädiktive KI nutzt Daten, um vorherzusagen, wie ein Kunde auf bestimmte Interaktionen reagieren wird, und personalisiert dann das Erlebnis entsprechend, während die präskriptive KI Empfehlungen auf der Grundlage des Verhaltens der Kunden in der Vergangenheit ausspricht.

Der Einsatz von KI in der Lebensmittelindustrie ist nicht auf Restaurants beschränkt, sondern erstreckt sich auch auf andere Bereiche wie intelligente Küchen und Lebensmittelgeschäfte. Ein Unternehmen namens Mealime hat beispielsweise ein Mahlzeitenkit in Form einer App entwickelt, das mithilfe von KI die Zubereitung von Gerichten zu Hause unterstützt.

Mealime APP Showcase: Planen, einkaufen, kochen
Mealime APP Showcase: Planen, einkaufen, kochen.

KI-Lösungen für die Lebensmittelindustrie

Künstliche Intelligenz ermöglicht intelligentere Kochmethoden, eine schnellere Lieferung, eine bessere Qualitätskontrolle und einen effizienteren Lebensmitteleinkauf. Diese revolutionäre Technologie wird sich nicht nur auf den Einzelhandel, sondern auch auf die Gastronomie auswirken. KI kann die täglichen Abläufe in den Küchen drastisch verbessern und die Wünsche der Kunden vorhersagen, bevor sie überhaupt danach fragen!

KI in Lieferkettenmanagement Systemen  

Die Systeme für das Lieferkettenmanagement in der Lebensmittelbranche entwickeln sich unter Einbeziehung von KI weiter. Dazu gehören Lebensmittelläden, Cafés und Restaurants, die neue Software zur Automatisierung ihrer Bestandskontrolle implementiert haben. Da unsere Welt immer vernetzter wird, können Bedarfs- und Lieferketten für Lebensmittel rationalisiert werden, da historische Daten zwischen verschiedenen Unternehmen und Organisationen ausgetauscht werden, so dass jeder Zugang zu lokalen Ressourcen hat, damit die Produkte schnell und effizient an ihren Bestimmungsort gelangen können.

Smart Farming

Smart Farming

Intelligente Landwirtschaft beinhaltet den Einsatz von KI zwecks Verbesserung von Erträgen und zur Optimierung von Anbaubedingungen. KI kann Landwirten helfen, indem sie Pflanzenkrankheiten und Schädlinge erkennt. Die KI kann aber auch Umweltbedingungen wie Feuchtigkeit und Temperatur sowie Bodeneigenschaften erfassen.

Landwirte können die von Sensoren, Drohnen und Satelliten gesammelten Daten analysieren. Da weniger Feldversuche erforderlich sind, könnten Landwirte durch KI viel Geld sparen. Die von Sensoren und Satelliten erfassten Bilder könnten auch bei der Lebensmittelkontrolle helfen.

Wenn man versteht, welche Faktoren sich auf die Lebensmittelqualität auswirken, kann die KI die Anbaubedingungen für Nutzpflanzen optimieren. Dies kann Landwirten helfen, Lebensmittel in perfekter Qualität zu produzieren und gleichzeitig Verschwendung zu reduzieren.

Wartung von Prozessequipment

Die vorausschauende Wartung von Equipment ist eine Möglichkeit, mithilfe von KI herauszufinden, wann und wie Anlagen repariert werden müssen, bevor es zu kostspielig oder zeitaufwändig wird. Dies erfolgt durch die Überwachung von Faktoren, die sich auf die Qualität des Fertigungsprozesses auswirken, und durch die Nutzung der Ursachenanalyse, die Probleme an der Quelle erkennt und vermeidet. Die Zustandsüberwachung ermöglicht eine Echtzeit-Überwachung der Anlagen, was zu einer höheren Gesamtanlageneffektivität (englisch Overall Equipment Effectiveness, OEE) führen kann.

Die Gesamtanlageneffektivität ist ein Index, der die Effizienz einer Maschine über ihre Lebensdauer hinweg misst. Die Formel berücksichtigt Herstellungsfehler und Wartungskosten, um zu ermitteln, wie effektiv eine Maschine über ihre Lebensdauer hinweg ist.

Tipp: KI braucht Trainingsdaten

Robot cooking Food
Trainingsdaten ermöglichen es den Algorithmen des Maschinellen Lernens (engl. Machine Learning) automatisch zu lernen und vorausschauende Entscheidungen darüber treffen, welche Produkte sich gut verkaufen werden.

Daten sind für das KI-Training in der Lebensmittelindustrie wichtig, weil sie uns zeigen, welche Zutaten bevorzugt werden. Diese Informationen können zusammen mit anderen Datenpunkten wie Lagerbestände und Verbrauchertrends dazu beitragen, die Genauigkeit der KI zu erhöhen.


Trainingsdaten für maschinelles Lernen & Künstliche Intelligenz

Produktsortierung, Lebensmittelsortierung und Qualitätskontrolle

Die Sortierung von Lebensmitteln ist ein notwendiger Schritt, um das ordnungsgemäße Funktionieren der Lebensmittelversorgungskette zu gewährleisten. Dieser Prozess kann jedoch zeitaufwändig und monoton sein, vor allem wenn er manuell durchgeführt wird. Mit Hilfe von maschinellem Lernen und KI kann dieser Prozess jedoch automatisiert werden. Dadurch wird nicht nur der Sortiervorgang beschleunigt, sondern es werden auch alle von Menschen verursachten Fehler vermieden.

Künstliche Intelligenz erweist sich als nützlich, um sicherzustellen, dass Lebensmittel bestimmte Kriterien erfüllen. So kann sie beispielsweise dazu beitragen, Abfall zu reduzieren und die Produktionseffizienz zu verbessern. Im Bereich der Lebensmittelsortierung und Qualitätskontrolle wird KI eingesetzt, um Fehler in Produkten zu erkennen und sie aus der Produktionslinie zu entfernen. Darüber hinaus wird sensorgestützte Sortiertechnologie eingesetzt, um die Qualität der Produkte zu verbessern. Durch die Automatisierung der Lebensmittelsortierung und Qualitätskontrolle kann KI den Unternehmen Zeit und Geld sparen.

Lebensmittelsicherheit und Materialien

In einer Zeit in der Sicherheitsmanagement immer mehr an Bedeutung gewinnt, müssen Unternehmen die Einhaltung der Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit gewährleisten können. Künstliche Intelligenz kann dabei helfen, Transparenz und Verantwortlichkeiten in der gesamten Lebensmittelversorgungskette zu definieren und aufrechtzuerhalten. Symphony RetailAI zum Beispiel hilft Lebensmitteldienstleistern, durch den Einsatz von KI die Verschwendung zu reduzieren und die Leistung zu verbessern. Dies kann dazu beitragen, die Menge der Lebensmittelverschwendung in der Lieferkette zu reduzieren.

KI-fähige Kameras können Sicherheitsprobleme erkennen, z. B. das Nichttragen der richtigen Lebensmittelschutzkleidung oder die Nichteinhaltung von Vorschriften. Außerdem wird KI eingesetzt, um die Produktion in Echtzeit zu überwachen und Warnungen direkt an die Beschäftigten oder ihre Vorgesetzten zu senden, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Auf diese Weise kann die KI dazu beitragen, dass die Mitarbeiter die Sicherheitsvorschriften einhalten und so das Risiko einer Lebensmittelkontamination oder anderer Sicherheitsprobleme verringern.

Durch den Einsatz von KI auf diese Weise können Hersteller die Einhaltung von Lebensmittelsicherheitsvorschriften verbessern und gleichzeitig die Qualität und Effizienz steigern.

Automatisierte Lebensmittelverpackung

Automatisierte Lebensmittelverpackung

Anwendungen von KI bei Lebensmittelverpackungen können dazu beitragen, das Design sowie die Funktion zu verbessern. KI kann auch eingesetzt werden, um die Genauigkeit der Lebensmitteletikettierung zu verbessern. Sie kann Produktabfälle reduzieren, indem sie verdorbene oder fehlerhafte Produkte erkennt und sie anschließend an die entsprechende Einrichtung zum Recycling, zur Entsorgung oder zur Wiederaufbereitung weiterleitet. Unternehmen können Produkte automatisch nach Art und Größe sortieren, was bedeutet, dass Lebensmittelverpackungen für verschiedene Zwecke in einem Lager oder Einzelhandelsgeschäft leicht zu finden sind.


Durch die Verbesserung der Sicherheit, der Verringerung des Abfalls und die Steigerung der Effizienz des Lebensmittelverpackungsprozesses wird die KI zur Verbesserung des Verpackungsprozesses insgesamt eingesetzt.

Lebensmitteltransport

Wenn es um den Transport von Lebensmitteln geht, hat KI eine Menge zu bieten. Mit Hilfe von KI können Hersteller den Weg von Lebensmitteln vom Anbau bis zu dem Ort, an dem die Verbraucher sie schließlich erwerben, überwachen. KI hilft beim Lebensmitteltransport, indem sie Sensoren, GPS und Software einsetzt, um den Standort der Fracht und ihre Temperatur zu überwachen. So können Unternehmen ihr Fuhrparkmanagement optimieren und das Risiko lebensmittelbedingter Erkrankungen verringern.

Einzelhandel

Einkaufen im Einzelhandel

Der Einzelhandel steht unter dem Druck, sich zu verändern. Lebensmittelverschwendung ist in Deutschland ein großes Problem, und KI kann dazu beitragen, es zu verringern. Mithilfe von KI lässt sich vorhersagen, welche Produkte schlecht und entsorgt werden, und den Kunden helfen, geeignetere Lebensmittel zu bestellen. Dies geschieht durch prädiktive Analytik, die in der Lage ist, Muster zu erkennen und neue Trends vorherzusagen, bevor sie eintreten.

KI könnte die Lebensmittelverschwendung bis 2030 reduzieren, indem sie regenerative, erholsame landwirtschaftliche Praktiken einführt. Die Rückverfolgung von Lebensmitteln wird uns helfen, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und den Menschen mehr Lebensmittel zur Verfügung zu stellen. Um dies zu ermöglichen, muss sich der Lebensmitteleinzelhandel verändern.

Trendvorhersage

Unter Trendprognosen versteht man die Vorhersage künftiger Trends, um fundierte Entscheidungen für Restaurants oder Einzelhandelsgeschäfte zu treffen.

Die heutige Technologie des maschinellen Lernens macht Trendprognosen schnell und einfach. Sie können den besten Algorithmus für Ihre spezielle Fragestellung finden und ihn einsetzen, wo immer Sie wollen. Die Trendprognose wird zur Vorhersage künftiger Trends in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Auf diese Weise können Entwicklungsteams ihre Ziele leichter erreichen, da sie immer auf dem Laufenden sind, über das was auf sie zukommen könnte.

Mit Lebensmitteldaten Gewinne erzielen

Was sind lebensmittelrelevante Daten wert? Eine ganze Menge. Vor allem, wenn diese Informationen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz für konkrete Prognosen genutzt werden. Diese Prognosen helfen nicht nur der Lebensmittelindustrie, die Produktion zu optimieren. Auch Finanz- und Versicherungskonzerne, die auf dem globalen Markt für Rohstoffe und Lebensmittel tätig sind, profitieren von ihnen.

Das Projekt EVEREST hat zum Ziel, eine Plattform aufzubauen, die all diese Daten verfügbar macht. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Helmholtz-Zentrum CISPA und die Universität des Saarlandes arbeiten gemeinsam an diesem Projekt.

Mit KI wird eine immense Menge an relevanten Daten gesammelt und analysiert:

  • Rohstoffe, die für die Lebensmittelproduktion wichtig sind,
  • Lieferketten und Transportwege,
  • Qualitätskontrollen,
  • Entwicklung der Nachfrage.

Durch die Verknüpfung dieser Informationen wird die Effizienz der Lebensmittelversorgung an jedem Punkt der Produktions- und Lieferkette optimiert. Es versteht sich von selbst, dass diese Daten und ihre professionelle Analyse ein begehrtes Gut sind.

Ernährung – mithilfe von KI gesündere Versionen von Junk Food herstellen

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz eröffnet Lebensmittelunternehmen neue Möglichkeiten, gesündere Versionen von Junkfood zu kreieren. Eine intelligente Plattform namens Hoow Foods wird eingesetzt, um Genussmittel in gesündere Varianten zu verwandeln. Das Unternehmen hat in einer Pre-Series-A-Finanzierungsrunde 3 Millionen SG$ erhalten.

Hoow Foods Workflow
Hoow Foods Workflow

Das Startup entwickelt mithilfe von KI gesündere Versionen von Junk Food. Die Technologie von Re-Genesys wurde auf der Grundlage bewährter Verfahren der Produktentwicklung in der Pharmaindustrie entwickelt. Ihre modulare ML-Produktentwicklungsplattform ermöglicht es, Produkte zu analysieren und zu verändern, um den Geschmack zu erhalten und gleichzeitig das Nährwertprofil zu ändern.

Tools für den Verbraucher

Dies könnte eine alltägliche Situation sein: Ein Blick in den Kühlschrank wirft die Frage auf

  • Welche Lebensmittel sind noch frisch?
  • Und welche leckeren Gerichte kann ich mit dem kochen, was ich im Kühlschrank habe – und das ohne neue Lebensmittel kaufen zu müssen?

Mehr und bessere Informationen über jedes einzelne Lebensmittel helfen den Verbrauchern, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Das Projekt Fresh Analytics arbeitet genau an diesem Problem. Fünf Kooperationspartner entwickeln Lösungen für die Erfassung und Analyse komplexer lebensmittelrelevanter Daten. Diese könnten zum Beispiel als Grundlage für einfache Apps dienen, die erkennen, was noch genießbar ist und auf Basis des aktuellen Kühlschrankinhalts Menüvorschläge erstellen.

Eine weitere Möglichkeit, die sich aus dieser Datenbank ergibt, ist der Einsatz von dynamischen Preismodellen, die es dem Einzelhandel erlauben, flexibel und zeitnah auf Verfallsdaten zu reagieren. Der Zugang zu Haltbarkeits- und anderen relevanten Lebensmitteldaten schafft einen Mehrwert für Einzelhändler, Verbraucher und die Umwelt.

Entwicklung neuer Produkte

Die Welt der Lebensmittel verändert sich in rasantem Tempo. Die Entwicklung, die mit automatisierten Fast-Food-Ketten und Lieferdiensten begann, hat nun zur Entwicklung neuer Produkte geführt, die künstliche Intelligenz (KI) in Verbindung mit Informatik, Robotik, 3D-Druck und mehr nutzen. Im Folgenden erörtern wir einige der Möglichkeiten, wie KI von Lebensmittelherstellern genutzt werden kann, z. B. zur Entwicklung neuer Produkte mit weniger Fehlversuchen oder zur Erstellung von Rezepten.

Chef Watson by IBM: Workflow

Mit künstlicher Intelligenz entwickelte Rezepte

Die von einer KI entwickelten Rezepte sind benutzerfreundlich und helfen Köchen, aus ihrer üblichen Kochroutine auszubrechen. Die Rezepte sind quantitativ und können helfen, Gerichte wie ein Profi zuzubereiten. Chef Watson ist ein hervorragendes Beispiel für KI in der Küche.

Chef Watson von IBM

ist ein Supercomputer, der Datenwissenschaft, Computertechnik und maschinelles Lernen nutzt, um das Kochen schneller, einfacher und schmackhafter zu machen. Er kann Köchen in ihren Küchen helfen, indem er ihnen Rezepte und Zutaten vorschlägt und ihnen sagt, was sie tun sollen, ohne ihre Geheimnisse zu verraten.

Plant Jammer APP

Plant Jammer ist ein 5 Jahre altes Food-Tech-Startup, das KI nutzt, um Menschen beim Kochen zu helfen. Es besteht aus einem Team von 15 Datenwissenschaftlern und Köchen mit Sitz in Kopenhagen, Dänemark. Ihre App, Plant Jammer, wird von 200.000 Menschen weltweit genutzt, und ihre Widgets und API haben mehr als 20 Kunden unter Lebensmittelmarken und Einzelhändlern. Dr. Oetker und Miele sind Investoren.

Die App Plant Jammer ist eine hervorragende Unterstützung beim täglichen Kochen.

Backrezept von einer KI – The Breakie!

Breakie, eine Kombination aus Brot und Keks. Dale Markowitz und Sara Robinson haben sich die Aufgabe gestellt, ein neues Backrezept mithilfe von maschinellem Lernen über AutoML zu erstellen.

Can AI make a good baking recipe?
Halb Brot, halb Keks: Der Breakie, angetrieben durch KI! Würden Sie ihn ausprobieren?

Von künstlicher Intelligenz inspirierte Burger

Agrarforschung (AgResearch) ist ein Studienbereich, der Möglichkeiten zur Verbesserung der Effizienz und Produktivität landwirtschaftlicher Betriebe untersucht. Sie kann alles umfassen, von der Entwicklung neuer Pflanzensorten bis zur Suche nach Möglichkeiten, den Einsatz von Pestiziden zu verringern.

In den letzten Jahren hat AgResearch begonnen, sich stärker auf den Einsatz von Technologie, einschließlich künstlicher Intelligenz (KI), zu konzentrieren, um einige der Herausforderungen der Lebensmittelindustrie zu lösen. So kann KI beispielsweise zur Entwicklung effizienterer Bewässerungssysteme oder zur Erstellung besserer Modelle für die Vorhersage von Ernteerträgen eingesetzt werden. Außerdem kann KI helfen, Muster in Daten zu erkennen, die zu neuen Erkenntnissen darüber führen, wie Pflanzen wachsen und welche Faktoren ihren Ertrag beeinflussen.

Das Ziel von AgResearch ist es, die Landwirtschaft effizienter und nachhaltiger zu machen. Durch den Einsatz von KI und anderen Spitzentechnologien arbeiten die Wissenschaftler von AgResearch an einer Zukunft, in der landwirtschaftliche Betriebe mit weniger Ressourcen mehr Lebensmittel produzieren können.

Burgers inspired by Artificial Intelligence
Leckere Burger durch Datenwissenschaft!

“Wissenschaftler von AgResearch arbeiteten mit dem Spitzenkoch Dale Bowie zusammen, um eine Reihe einzigartiger Burger zu kreieren, bei denen die Zutaten und Geschmackskombinationen von einer Künstlichen Intelligenz gesteuert wurden.”

Intelligens Whiskey – Von einer KI kreiertes Getränk

Durch die Analyse von Kundenpräferenzen und -trends kann KI dabei helfen, neue Getränkegeschmacksrichtungen zu entwickeln, die mit größerer Wahrscheinlichkeit beliebt werden. Dies kann Unternehmen helfen ihren Umsatz und Gewinn zu steigern.

KI wird bei der Herstellung von Whiskey hinter den Kulissen eingesetzt. Dazu gehört der Einsatz von Sensoren zur Überwachung des Alterungsprozesses und zur Sicherstellung, dass jede Whiskey-Charge mit der letzten übereinstimmt. Dies trägt dazu bei, dass jede Flasche Whiskey die hohen Standards erfüllt, die die Verbraucher erwarten.

Mithilfe von maschinellem Lernen hat Mackmyra einen besonderen Whiskey entwickelt.

Intelligens Whiskey Beschreibung
Intelligens Whiskey Beschreibung, von Mackmyra.

Was sind die Herausforderungen beim Einsatz von KI in der Lebensmittelindustrie?

In den letzten Jahren hat man sich verstärkt damit beschäftigt, wie sich KI auf die Lebensmittelindustrie und viele andere Branchen auswirken könnte. Einige Unternehmen haben bereits damit begonnen, sie einzusetzen, während andere noch vorsichtig über ihre Vor- und Nachteile diskutieren. Künstliche Intelligenz wird als die Zukunft der Lebensmittelproduktion angepriesen, aber was sind ihre Herausforderungen?

Hohe Kosten

Die KI-Technologie hat das Potenzial, die Effizienz und Genauigkeit der Lebensmittelproduktion zu verbessern, aber sie ist mit hohen Kosten verbunden. Der Markt für KI-gestützte Lebensmittelproduktion wächst schnell, aber es gibt einige Hemmnisse, die eine größere Verbreitung verhindern. Die Attraktivität der KI-Lebensmittelproduktion beruht auf ihrer Fähigkeit, das Interesse der Verbraucher zu wecken und menschliche Fehler zu reduzieren.

Die hohen Kosten des Einsatzes von KI in der Lebensmittelbranche sind auf die Komplexität und den Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften zurückzuführen. Unternehmen, die in der Lage sind, die Vorteile der KI zu nutzen, werden auf gleicher Augenhöhe konkurrieren können. Mit der zunehmenden Verbreitung der KI-Technologie besteht in der Lebensmittelbranche ein Wachstumspotenzial.

Die Einführung von KI-Technologie ist in vielen Branchen mit hohen Kosten verbunden. In der Lebensmittelindustrie haben die Lieferanten eine große Verhandlungsmacht, da sie für den Produktionsprozess unerlässlich sind. Andererseits haben auch die Käufer/Verbraucher viel Macht – sie können sich dafür entscheiden, ein Produkt nicht zu kaufen, und neue Marktteilnehmer können in den Markt eintreten und mit den bestehenden Lieferanten konkurrieren. Es herrscht ein intensiver Wettbewerb zwischen den Anbietern, und die Technologie spielt eine wichtige Rolle, um mit den Konkurrenten Schritt zu halten.

Furcht vor Arbeitsplatzverlusten

Es gibt viele potenzielle Anwendungen für KI in der Lebensmittelindustrie, von der Verbesserung der Lebensmittelsicherheit bis zur Steigerung der Effizienz in der Lieferkette. Eine der wichtigsten potenziellen Auswirkungen der KI auf die Lebensmittelindustrie ist jedoch ihr Potenzial, Tätigkeiten zu automatisieren, die derzeit von menschlichen Arbeitskräften ausgeführt werden. Dies könnte zu erheblichen Arbeitsplatzverlusten in der Lebensmittelbranche führen, wenn Unternehmen KI-Technologien einsetzen.

Immer wieder taucht die Frage auf, ob die Maschine den Menschen ersetzen wird. Man darf aber nicht vergessen, dass diese Technologie gleichzeitig neue Arbeitsplätze schafft. Ziel muss es sein, den Menschen von lästigen Arbeiten zu befreien und Zeit für neue Aufgaben im Sinne von Human-In-The-Loop zu schaffen.

Ethische Bedenken

Diese Bedenken beziehen sich auf die Möglichkeit, dass KI in einer Weise eingesetzt wird, die für Mensch oder Umwelt schädlich sein könnte.

Ohne entsprechende Regulierung könnte die KI auch dazu verwendet werden, umweltschädlichere und energieintensivere Methoden der Lebensmittelproduktion zu entwickeln. Darüber hinaus könnte die KI zur Herstellung neuer Lebensmittel eingesetzt werden, die für den Menschen nicht unbedingt gesund sind. Daher ist es wichtig, die potenziellen ethischen Bedenken im Zusammenhang mit dem Einsatz von KI in der Lebensmittelindustrie zu berücksichtigen, bevor irgendwelche Änderungen vorgenommen werden.

KI-Abhängigkeit

Die Lebensmittelindustrie ist eine der wichtigsten Industrien der Welt. Sie ist für die tägliche Ernährung von Milliarden von Menschen verantwortlich. Allerdings steht die Branche auch unter dem immensen Druck, mehr Lebensmittel mit weniger Ressourcen zu produzieren. Um diese Herausforderung zu meistern, setzen viele Unternehmen auf künstliche Intelligenz (KI).

Die Abhängigkeit von der KI in der Lebensmittelindustrie birgt jedoch auch Risiken. Eines der größten Risiken besteht darin, dass die KI Entscheidungen treffen könnte, die nicht im besten Interesse der Verbraucher oder der Umwelt sind. Wenn ein Unternehmen beispielsweise KI einsetzt, um seinen Produktionsprozess zu optimieren, könnte dies zu weniger nahrhaften Lebensmitteln oder einer erhöhten Umweltverschmutzung führen.

Ein weiteres Risiko besteht darin, dass KI zu Arbeitsplatzverlusten in der Lebensmittelindustrie führen könnte. Da KI-gesteuerte Maschinen bei der Herstellung von Lebensmitteln immer effizienter werden, wird weniger Bedarf an menschlichen Arbeitskräften bestehen. Dies könnte zu Massenarbeitslosigkeit und sozialen Unruhen führen.

Schließlich besteht auch die Gefahr, dass Unternehmen KI einsetzen, um das Verbraucherverhalten zu manipulieren. So könnte ein Unternehmen beispielsweise Daten aus sozialen Medien nutzen, um gezielt Werbung für ungesunde Produkte für Menschen zu schalten, die anfällig für Fettleibigkeit sind. Oder ein Unternehmen könnte KI-generierte Geschmacksprofile verwenden, um Produkte zu entwickeln, die süchtig machen und die Kunden dazu bringen, immer wieder zu kaufen.

Die Abhängigkeit von künstlicher Intelligenz in der Lebensmittelindustrie ist mit erheblichen Risiken verbunden. Aber auch die potenziellen Vorteile der KI sind groß. Bei verantwortungsvollem Einsatz könnte die KI der Lebensmittelindustrie helfen, mehr Lebensmittel mit weniger Ressourcen und geringeren Umweltauswirkungen zu produzieren.

Mangel an Transparenz

Die fehlende Transparenz kann es schwierig machen, zu verstehen, wie die künstliche Intelligenz Entscheidungen trifft, was wiederum zu Misstrauen führen kann. Außerdem ist die Lebensmittelindustrie reguliert, und es kann Bedenken geben, ob der Einsatz von KI mit den Vorschriften vereinbar ist.

Die Verbraucher stehen den Daten skeptisch gegenüber und sind besorgt darüber, wie diese gesammelt werden, was getan wird, um sie zu schützen, und wofür die Daten verwendet werden.

Wie KI dazu beitragen kann, die Zukunft der Lebensmittelbranche zu gestalten

Künstliche Intelligenz wird die Zukunft der Branche neugestalten. Der Schlüssel dazu? Neue Technologien wie KI und Sensoren können uns dabei helfen, bessere Entscheidungen darüber zu treffen, was wir kaufen, essen und kochen – sogar bei der Auswahl von Gerichten in Restaurants können Sie uns unterstützen.

Roboter-Küchenchef

Der Samsung Bot Chef ist ein KI-gesteuerter Roboter, der hervorragend unter die Arme greifen kann. Er ist für den Einsatz in Privathaushalten und Restaurants konzipiert, wo er Menschen bei der Zubereitung von Mahlzeiten zur Seite steht.

Samsung Bot Chef first look at CES 2020
Der Kochroboter von Samsung kann sowohl für den geschäftlichen als auch für den privaten Gebrauch von großem Nutzen sein.

Die Küche von morgen: Die Smart Kitchen

Smart Kitchen
Bosch Smart Kitchen

Eine intelligente Küche ist eine Küche, die KI einsetzt, um die Lebensmittelsicherheit zu unterstützen. Ein Unternehmen, KanKan, hat ein System entwickelt, das Kameras und Gesichtserkennungssoftware einsetzt, um Mitarbeiter zu überwachen und sicherzustellen, dass sie die Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit einhalten. Das System ist zu mehr als 96 % genau.

Diese Art von Technologie kann in Restaurants, Lebensmittelgeschäften und anderen lebensmittelverwandten Betrieben eingesetzt werden, um die Sicherheit der Lebensmittel, die wir essen, zu gewährleisten. In Zukunft könnte uns die KI sogar dabei helfen, neue Rezepte zu kreieren oder gesündere Lebensmittel auf der Grundlage unserer individuellen Vorlieben auszuwählen.

Aber auch in der privaten Küche zu Hause wird KI als Unterstützung eingesetzt. Bosch zum Beispiel bietet bereits zahlreiche Lösungen an, die unseren Küchenalltag erleichtern.

Chefling + Bosch + Home Connect present: The Smart Kitchen Experience
Smart Kitchen für Zuhause von Bosch und Chefling.

Die lebensmittelverarbeitende Industrie geht ins Labor

Bei der Herstellung von Lebensmitteln aus dem Labor werden digitale Modelle zur Vorhersage und Optimierung der Produktqualität eingesetzt. Das Ergebnis sind Lebensmittel, die die gleiche Konsistenz und Qualität wie herkömmliche Lebensmittel aufweisen, aber mit einem geringeren Produktionsaufwand hergestellt werden. AIFS entwickelt KI-Modelle, die bei diesem Prozess helfen, indem sie Datensätze aus mechanischen, thermischen und chemischen Inputs integrieren. Dies wird genauere Vorhersagen zur Optimierung der Lebensmittelverarbeitung ermöglichen.

AIFS Forschungsbereiche: Kerntechnologien der KI, molekulare Züchtung, landwirtschaftliche Produktion, Lebensmittelverarbeitung, Ernährung, Ethik
AI Institute for Food Systems – Forschungsbereiche

Lebensmittel, die mit weniger Naturressourcen produziert werden

KI kann dazu beitragen, Lebensmittel mit weniger natürlichen Ressourcen zu produzieren, indem Input und Output durch Datenintegration optimiert werden. Diese Technologie kann zur Verbesserung von Beschaffenheit, Farbe, Geschmack und Nährwert der Lebensmittel eingesetzt werden. AIFS entwickelt Modelle für den Einsatz von KI, um die wachsende Nachfrage nach nährstoffreichen und umweltfreundlichen Lebensmitteln zu befriedigen.

Schwerpunkt auf der Reduzierung der Lebensmittelverschwendung in der Welt

KI hilft auf verschiedene Weise, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Eine Möglichkeit ist die Automatisierung von Prozessen. So lässt sich mit KI beispielsweise genauer erkennen, wann eine Frucht reif ist und ob sie gedüngt werden muss oder nicht. Dadurch können Feldversuche überflüssig werden, was Geld spart und den gesamten Prozess der Lebensmittelkontrolle beschleunigt.

KI trägt auch dazu bei, die Verschwendung von Lebensmitteln zu verringern, indem sie verfolgt, wo und wie sie verwendet werden. Diese Daten können genutzt werden, um die Lebensmittelkontrollen zu verbessern und den Landwirten zu helfen, bessere Entscheidungen über die Pflanzenproduktion zu treffen. Letztlich könnte dies zu einer Verringerung der Lebensmittelverschwendung in der gesamten Lieferkette führen.

Die größte Herausforderung bei der Reduzierung von Lebensmittelabfällen besteht darin, dass ein Netzwerk von Partnern erforderlich ist, um erfolgreich zu sein. Es scheint jedoch ein wachsendes öffentliches Interesse an diesem Thema zu geben, das dazu beitragen könnte, Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen anzustoßen.

Gerechter Zugang und Verteilung von Nahrungsmitteln

Der Einsatz von KI in der Lebensmittelindustrie hat das Potenzial, dazu beizutragen, dass alle Menschen einen gerechten Zugang zu Lebensmitteln haben. So kann KI beispielsweise zur Entwicklung von Modellen eingesetzt werden, die mikrobiologische, chemometrische und physikalische Datensätze integrieren, um Risiken für die Lebensmittelsicherheit zu erkennen. Dies könnte dazu beitragen, das Risiko lebensmittelbedingter Krankheiten zu verringern, von denen einkommensschwache Bevölkerungsgruppen unverhältnismäßig stark betroffen sind. Darüber hinaus kann KI eingesetzt werden, um digitale Zwillingsmodelle von Lebensmittelverarbeitungsprozessen zu erstellen. Diese Modelle können zur Optimierung von Produktionsprozessen eingesetzt werden und gewährleisten, dass die Produkte den Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen. Schließlich kann KI auch zur Entwicklung von Modellen eingesetzt werden, die einen gerechten Zugang zu Lebensmitteln und deren Verteilung ermöglichen. Diese Modelle könnten dabei helfen, Bereiche zu identifizieren, in denen ein verbesserter Zugang zu gesunden Lebensmitteln erforderlich ist oder in denen es Lücken im derzeitigen Verteilungssystem gibt.

FAQ über künstliche Intelligenz in der Lebensmittelindustrie

Warum ist KI die Zukunft der Lebensmittelbranche?

KI wird eingesetzt, um die Lebensmittelindustrie zu rationalisieren und zu automatisieren. Das bedeutet, dass KI bei Aufgaben wie Bestellung und Bestandsverwaltung helfen kann. KI ist in der Lebensmittelindustrie beliebt, weil sie den Herstellern helfen kann, die Produktionskosten zu senken, die Hygiene zu verbessern und die Verpackung zu optimieren.

Was sind einige Beispiele für moderne Technologien in der Lebensmittelproduktion?

Unternehmen der Lebensmittelbranche setzen moderne Technologien ein, um ihre Abläufe zu automatisieren. Diese Technologie umfasst künstliche Intelligenz und Plattformen zur Rationalisierung der täglichen Aufgaben. Moderne Technologie wird eingesetzt, um Lebensmittel effizienter und effektiver zu produzieren. KI in der Lebensmittelproduktion kann Herstellern helfen, Qualität, Hygiene und Verpackung zu verbessern. KI wird wahrscheinlich eine wichtige Rolle in der Zukunft der Lebensmittelproduktion spielen.

Wie wird KI in der Lebensmittelindustrie eingesetzt?

Künstliche Intelligenz wird in der Lebensmittelindustrie in vielfältiger Weise eingesetzt. KI kann helfen, Produktion, Qualität und Kosten zu kontrollieren und gleichzeitig die Sicherheit zu verbessern.

Warum ist KI in der Lebensmittelindustrie wichtig?

In der Lebensmittelindustrie ist künstliche Intelligenz wichtig, weil sie zu einem stärker automatisierten Produktionsprozess beiträgt. Außerdem sorgt sie dafür, dass alles reibungslos abläuft und keine Systemfehler auftreten.

Wie wird KI bei der Lebensmittellieferung eingesetzt?

KI wird bei der Lebensmittellieferung eingesetzt, um die Automatisierung bestimmter Aufgaben zu ermöglichen. Die wichtigste Anwendung von KI im Bereich der Lebensmittellieferung besteht darin, dass sie Roboterbestellungen über spezielle Apps oder Websites ermöglicht, wodurch die Zeit für die Lieferung von Lebensmitteln verkürzt werden kann.

Wie wird KI in der Fast-Food-Branche eingesetzt?

KI wird in der Fast-Food-Branche mit Hilfe von digitalen Bestellkiosken eingesetzt, die mit dem WLAN-Netz des Geschäfts verbunden sind. So können Sie beispielsweise von Ihrem Telefon aus bestellen, bevor Sie ein Restaurant betreten.

Warum setzt die lebensmittelverarbeitende Industrie KI ein?

KI wird in der lebensmittelverarbeitenden Industrie eingesetzt, um optimale Produkte und Zutaten zu identifizieren, Krankheitserreger aufzuspüren, die von herkömmlichen Testmethoden nicht erfasst werden, und die Vorlieben und Bedürfnisse der Verbraucher besser zu verstehen.

Was ist AI Food?

AI Food ist ein Algorithmus für maschinelles Lernen, der natürliche Sprachverarbeitung (NLP) verwendet, um die Namen von Lebensmitteln, Zutaten oder Gerichten zu erkennen. Anschließend erstellt er Rezepte für diese Gerichte unter Verwendung der Zutaten.

Dieser Artikel wurde am 24.October 2022 von Robert Koch geschrieben.

avatar

Robert Koch