Künstliche Intelligenz im Straßenverkehr

07.07.2022

AI Road Traffic

Die rasante Entwicklung der künstlichen Intelligenz (KI) hat das Straßenverkehrsmanagement grundlegend verändert. KI kann heute den Fluss von Menschen, Objekten, Fahrzeugen und Gütern an verschiedenen Punkten des Verkehrsnetzes mit großer Genauigkeit vorhersagen und steuern. KI bietet den Bürgern nicht nur einen besseren Service als je zuvor, sondern verhindert auch Unfälle. Zum Beispiel durch die Optimierung des Verkehrsflusses an Kreuzungen und die Verbesserung der Sicherheit in Zeiten, in denen Straßen wegen Bauarbeiten oder anderer Ereignisse gesperrt sind. Darüber hinaus ermöglicht KI dank der Verarbeitung riesiger Datenmengen einen effektiven Massentransport – zum Beispiel mit Ride-Sharing-Diensten. Wie also revolutioniert KI das Straßenverkehrsmanagement?

Inhalt

Wie wird KI im Verkehrsmanagement eingesetzt?

KI wird im Straßenverkehrsmanagement eingesetzt, um die Analyse von Echtzeitdaten aus verschiedenen Verkehrsmitteln wie Autos, Bussen und Zügen zu unterstützen. Künstliche Intelligenz untersucht diese Daten und findet Muster, die auf Sicherheitsrisiken hinweisen. Anhand dieser Informationen werden dann Vorschläge zur Minderung dieser Risiken und zur Verringerung der Zahl der Unfälle gemacht. Die Stadt Phoenix im US-Staat Arizona führt ein neues Verkehrsmanagementsystem ein, das KI zur Koordinierung von Ampeln einsetzt. Dank dieses Systems sind in der Stadt die Fahrzeugverspätungen um 40 Prozent zurückgegangen.

Kini Knudson, der Verkehrsdirektor von Phoenix Street, glaubt, dass KI das Verkehrsmanagement effizienter machen wird: Wir nutzen eine Technologie, die es vor fünf oder zehn Jahren noch nicht gab.

Phoenix ist eine von vielen Städten, die derzeit den Einsatz von künstlicher Intelligenz im Verkehrsmanagement im Rahmen einer größeren Initiative der Maricopa Association of Governments testen. In diesem Projekt werden neue Technologien auf ihre Realisierbarkeit geprüft, bevor groß angelegte Investitionen getätigt werden. Sicherheit und die reale Welt stehen bei dieser Einführung an erster Stelle.

Lichtsignalanlagen – Lichtsignalsteuerung

Ampeln sind ein wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur. Sie helfen, den Verkehr flüssig und geordnet zu halten. In der Vergangenheit wurden Ampeln von Menschen bedient. Sie benutzten Zeitschaltuhren und andere Hilfsmittel, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Heute werden Ampeln von Computern gesteuert. Diese Änderung wurde vorgenommen, um die Effizienz zu steigern. Sie ermöglicht eine bessere Kontrolle über die zeitliche Steuerung der Ampeln.

In den letzten Jahren hat es einen Vorstoß gegeben, Ampeln intelligenter zu machen. Dies geschieht mit dem Ziel, die Effizienz für Autofahrer zu erhöhen.

Ein Unternehmen, das diese Bemühungen anführt, heißt NoTraffic. Es steht hinter den neuen Bemühungen, Verkehrsampeln intelligent zu machen. Dieses Unternehmen setzt KI ein, um das Verkehrsmanagement zu verbessern.

Traffic Signal AI
KI verbessert die Steuerung von Ampeln

Automatische Abstandserkennung

Die automatische Abstandserkennung (Automated Distance Regulation, ADR) ist eine Technologie, bei der Sensoren eingesetzt werden, um den Abstand zwischen einem Auto und einem Objekt vor dem Auto zu ermitteln. Zu diesen Sensoren gehören Laser, Radar und Kameras. Ziel des ADR ist es, einen sicheren Abstand zwischen dem Fahrzeug und dem vorausfahrenden Objekt zu wahren und so die Unfallgefahr zu verringern.

ADR-Systeme werden in modernen Fahrzeugen immer häufiger eingesetzt. Viele verschiedene Unternehmen bieten ADR-Systeme an, darunter Tesla, Volvo und Mercedes-Benz.

Intelligentes Parken

KI hilft bei der Vorhersage von Parksituationen. Wenn beispielsweise ein Konzert oder eine andere Großveranstaltung in der Stadt stattfindet, hilft KI bei der Ermittlung der Bereiche, in denen es am ehesten zu Staus kommen wird. KI empfiehlt im Voraus Parkplätze. Dies würde Autofahrern helfen, Staus zu vermeiden und Zeit zu sparen.

Strafverfolgung im Verkehr mit KI

KI wird im Verkehrsmanagement zur Durchsetzung des Rechts eingesetzt. Intelligente Verkehrsmanagementsysteme stellen Tools zur Verfügung, mit dem Zuwiderhandelnde automatisch gemäß den geltenden Gesetzen angeklagt werden können: mit unterstützenden Beweisdaten in Form von Schnappschüssen und Videos. KI wird auch zum Erkennen von Geschwindigkeitsübertretungen eingesetzt, die den Benutzer warnt, wenn mehrere Personen ohne Helm auf einem Fahrrad oder Motorrad unterwegs sind. Dies trägt dazu bei, Unfälle mit diesen beiden Verkehrsmitteln und anderen motorisierten Transportmitteln zu vermeiden. Das System kann auch in CCTV- und Verkehrsüberwachungssysteme integriert werden – ein Beitrag zur ganzheitlichen Lösung aktueller Verkehrsprobleme.

Was ist ITS? Intelligentes Verkehrsmanagementsystem

ITS (Intelligent Traffic Management System) ist ein Anwendungsbereich der Computer Vision, der sich auf die Klassifizierung von Fahrzeugen, das Erkennen von Verkehrsverstößen und die Analyse des Verkehrsflusses konzentriert. ITS tragen häufig zur Verringerung von Staus bei, indem sie auf Faktoren wie den Abstand zwischen zwei fahrenden Fahrzeugen und Fußgängern an Kreuzungen achten.

ITS nutzt KI, um den Verkehr reibungsloser zu gestalten, indem IoT und KI integriert werden, um die Mobilität zu verbessern, die Umweltverschmutzung zu verringern und die Verkehrsunfallquote zu senken.

Was sind die Vorteile des Einsatzes von KI im Verkehrsmanagement?

Viele Abläufe im Straßenverkehr können optimiert werden. Das kann jeder Autofahrer nachvollziehen, der minutenlang an einer Ampel warten muss, obwohl es dafür keinen ersichtlichen Grund gibt – außer, dass die Ampelanlage nach einem festen Muster funktioniert, das völlig unabhängig von der aktuellen Verkehrssituation ist. Der Einsatz von künstlicher Intelligenz, um den Verkehr in Abhängigkeit von der aktuellen Situation in Bewegung zu halten, hat viele Vorteile:

Traffic flowing AI
Fließender Verkehr dank KI
  • Ein flüssiger, staufreier Verkehr ist gut für die Umwelt. Dies erfordert weniger den Einsatz von Hardware als vielmehr die Weiterentwicklung von Software. Ein wichtiger Umweltaspekt.
  • KI ermöglicht die Optimierung vieler Geschäftsprozesse, zum Beispiel Lieferungen. Ein großer Nutzen für die Wirtschaft.
  • Menschliches Versagen ist die mit Abstand häufigste Unfallursache. Diese kann durch eine umfassende Steuerung des Verkehrsflusses weitgehend ausgeschlossen werden. Durch die Ausschaltung des menschlichen Faktors könnte die Zahl der Unfälle drastisch gesenkt werden.
  • Auch im Transportsektor ergeben sich attraktive Möglichkeiten: Der Begriff Truck Platooning beschreibt das Konzept der elektronischen Vernetzung mehrerer Lkw, die in einer Kolonne auf der Autobahn fahren. Dabei sitzt ein menschlicher Fahrer nur im führenden Fahrzeug. Die KI übernimmt die Kontrolle über alle nachfolgenden Lkw.

All diese Faktoren tragen zur Optimierung des Gesamtverkehrssystems bei. Davon profitieren alle Verkehrsteilnehmer – auch diejenigen, die bisher ohne digitale Hilfsmittel nur eingeschränkt am Straßenverkehr teilnehmen konnten.

Durch die Identifizierung bevorstehender Veranstaltungen und deren Anzeige auf einer benutzerfreundlichen visuellen Karte hilft Eventflow Verkehrsmanagern bei der effektiven Routenplanung. Dies kann zu mehr Fahrgästen, einem höheren Serviceniveau und weniger manuellen Suchvorgängen führen.

Eventflow verfügt außerdem über zwei APIs: eine für Entwickler, die andere für Nicht-Entwickler, die Daten in einem offenen Format benötigen. Dies macht es Verkehrsmanagern leicht, bestehende Systeme zu nutzen, um neue Möglichkeiten für Fahrgastzahlen und Servicelevel zu schaffen.

Qualitätsdaten – der Schlüssel zu künstlicher Intelligenz im Straßenverkehr

Selbstfahrende Autos werden auf KI-Verkehrsmanagementsysteme als Teil der Infrastruktur angewiesen sein. Es ist wichtig, dass diese Systeme Zugang zu qualitativ hochwertigen Daten haben, damit sie korrekt funktionieren und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gewährleisten. Deshalb engagieren wir uns für die Bereitstellung optimaler Daten für unsere Kunden.

Die Qualität der für den Einsatz im Straßenverkehr konzipierten Software wird zum einen durch die Programmierung der Algorithmen beeinflusst, zum anderen aber auch durch die Menge und Qualität der Trainingsdaten. Je verlässlicher und realistischer die Datensätze für das maschinelle Lernen sind, desto größer ist das Potenzial für eine sichere Gestaltung des Straßenverkehrs.

Es liegt auf der Hand, dass die KI im Straßenverkehr gerade im derzeitigen Entwicklungsstadium viele Rückschläge hinnehmen muss. Unfälle, die durch fehlerhafte Software verursacht wurden, sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Bei realistischer Betrachtung können diese einzelnen Ereignisse das autonome Fahren an sich grundsätzlich nicht infrage stellen. Eine abschließende Aussage über den Beitrag des autonomen Fahrens zur Verkehrssicherheit und zur Senkung der Unfallzahlen erfordert einen belastbaren Vergleich, der zwei Zahlen in Relation zueinander setzt:

  1. Wie viele Unfälle werden durch fehlerhafte Programmierung verursacht?
  2. Wie viele Unfälle ereignen sich in denselben Situationen aufgrund menschlichen Versagens?

Unfälle, die auf Softwarefehler zurückzuführen sind, werden von der Öffentlichkeit aufmerksam verfolgt. Mangelnde menschliche Aufmerksamkeit als Unfallursache gerät dagegen selten in die Schlagzeilen. Dies spiegelt jedoch nicht unbedingt die ewige Überlegenheit der menschlichen Kontrolle wider.

KI im Verkehrsmanagement – eine kontroverse Unterstützung

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) im Verkehrsmanagement ist ein kontroverses Thema. Während die einen glauben, dass sie zur Verringerung von Staus und zur Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs beitragen könnte, sind sich andere nicht sicher, welche Vorteile KI in diesem Bereich bringen kann.

Verkehrsstaus werden oft als Fluch des Stadtlebens angesehen. Sie können für Autofahrer frustrierend sein, zu erhöhten Emissionen führen und sogar die Wahrscheinlichkeit von Verkehrstoten erhöhen. Es ist jedoch nicht klar, inwieweit KI zur Verringerung dieser Faktoren beitragen kann.

Es gibt viele Anwendungen, bei denen KI im Verkehrsmanagement eingesetzt werden kann.

  • Rettungsfahrzeuge und Feuerwehrfahrzeuge umgehen rote Ampeln oder andere Hindernisse, wenn sie auf einen Notfall reagieren.
  • Busse haben an Kreuzungen Vorrang, damit sie nicht im Verkehr stecken bleiben. Das verkürzt die Fahrtzeiten im ÖPNV.
  • Fußgängersicherheitssysteme nutzen in den Straßenbelag eingebettete Sensoren, um zu erkennen, wenn jemand die Straße überquert, so dass die Ampel schneller umschaltet.

Obwohl der Einsatz von KI im Verkehrsmanagement viele potenzielle Vorteile mit sich bringt, ist er aufgrund von Bedenken hinsichtlich seiner Zuverlässigkeit und Effizienz nach wie vor ein umstrittenes Thema.

Herausforderungen beim Einsatz von KI im Verkehrsmanagement

Beim Einsatz von KI im Verkehrsmanagement gibt es mehrere Herausforderungen.

  • Datenerfassung und Verständnis für die zugrunde liegende Herausforderung
  • Datenverarbeitung und Merkmalsextraktion für prädiktive Modellierung
  • Modellbereitstellung, -überwachung und -aktualisierung
  • Feedback-Analyse und Lernen aus Fehlern.
  • Umgang mit Unsicherheit und Rauschen in den Daten
  • Integration verschiedener Datentypen (Video, Bild, GPS usw.)
  • Skalierbarkeit: Kann das System eine höhere Last bewältigen, wenn die Städte größer werden?
  • Datenschutz: Wie werden persönliche Daten verwendet oder weitergegeben?
  • Kosteneffizienz: Kann KI ohne erhebliche Investitionen in eine neue Infrastruktur eingesetzt werden?
  • Standardisierung: Wird es eine einzige Plattform geben, die alle Kommunen für das Verkehrsmanagement nutzen?

Fragen der Cybersicherheit


IT Security for AI Traffic
IT-Sicherheit ist für KI-Verkehrssysteme von größter Bedeutung

Cybersicherheit ist ein sehr wichtiges Thema, das sich auf die Daten und den Betrieb der modernen Technologie auswirkt. Der Grund, warum Cybersicherheit für Systeme wie diese, die direkt auf die Verwaltung des Straßenverkehrs ausgerichtet sind, so wichtig ist, liegt darin, dass sie potenziellen Angriffen von Hackern ausgesetzt sind. Diese können schwere Schäden anrichten. Diese Systeme können nicht richtig funktionieren, wenn sie nicht sicher sind. Und es besteht die Möglichkeit, dass die Daten manipuliert werden.

Computergestützte Komponenten wie GPS, mobile Apps und Websites sind anfällig für Cyber-Angriffe. Das kann sich auf die Zuverlässigkeit von Verkehrsmanagementsystemen auswirken und damit zu einer Beeinträchtigung des Verkehrsflusses und zu Betriebsunterbrechungen führen.

Wirtschaftliche Fragen

Die Vorteile der künstlichen Intelligenz im Verkehr sparen den Verkehrsbetrieben einer Stadt Zeit und Geld. Sie wirken sich außerdem positiv auf die Umwelt aus. Sie trägt auch zur Zeiteinsparung bei. Wenn der Einzelne in der Lage ist, seine Zeit effizient zu verwalten, kann er auch mehr Geld verdienen.

Eine wirtschaftliche Frage ist, ob das System der autonomen Autos langfristig tatsächlich kosteneffizient sein wird. Es gibt große Bedenken, wie die Kosten für den Ersatz von personengesteuerten Autos durch selbstfahrende Autos zu bewältigen sind. Und es gibt ein Problem, das gelöst werden muss, bevor autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen zugelassen werden.

Ethische Überlegungen: Wird KI uns im Verkehrsmanagement ersetzen?

Die neue Technologie wirft soziale Fragen zur Beschäftigung auf. Werden zum Beispiel Menschen arbeitslos, die traditionell in der Transportindustrie beschäftigt waren? Oder wird dies nur neue Möglichkeiten für diejenigen schaffen, die Arbeit suchen? Wenn beispielsweise eine Arbeit schneller und genauer von einer Maschine erledigt werden kann, was geschieht dann mit den Menschen, die diese Arbeit bisher erledigt haben?

In manchen Fällen sind Maschinen in der Lage, Dinge besser zu machen als Menschen. So hat Nvidia einen maschinellen Lernalgorithmus entwickelt, der Verkehrsschilder schneller und genauer lesen kann als Menschen. Dies könnte dazu führen, dass Arbeitsplätze wie die Wartung von Verkehrssignalen durch Maschinen ersetzt werden.

Ist es gerecht, dass jemand, der jahrelang in einem Beruf gearbeitet hat, seine Existenzgrundlage verliert, weil eine Maschine die Arbeit besser erledigen kann?

Ob es nun fair ist oder nicht: Künstliche Intelligenz wird den Menschen in naher Zukunft aufgrund ihrer derzeitigen Einschränkungen wahrscheinlich nicht ersetzen, aber sie könnte die Effizienz menschlicher Arbeit durch Beschleunigung und Automatisierung von Aufgaben erhöhen. KI kann uns zum Beispiel helfen, große Datenmengen schneller und effizienter zu verarbeiten als Menschen. Sie kann uns auch helfen, bessere Entscheidungen auf der Grundlage komplexer Datensätze zu treffen. Daher wird sie wahrscheinlich in vielen Bereichen eine wichtige Rolle spielen, etwa im Gesundheitswesen, im Finanzwesen und in der Fertigung.

Smart City – KI-Verkehrssysteme in Städten

Verkehrsmanagement in der Smart City

Der Begriff Smart City ist schon seit einigen Jahren in aller Munde. Aber was bedeutet er eigentlich? Eine Smart City ist eine Stadt, die Technologie effizient einsetzt, um Dienstleistungen und Vorteile für die Bürgerinnen und Bürger zu bieten. Das berühmteste Beispiel ist Dubai. Die Stadt wurde auf der Grundlage von Spitzentechnologie errichtet, die der Regierung und den Bürgern Dienstleistungen wie öffentliche Verkehrsmittel, Verkehrsüberwachung und Abfallmanagement bietet. Werfen wir einen Blick auf einige Merkmale und Eigenschaften einer intelligenten Stadt.

Adaptives Verkehrssteuerungssystem (ATCS)

Ein adaptives Straßenverkehrsleitsystem (Adaptive Traffic Control System, ATCS) ist eine Art Verkehrsmanagementsystem, das künstliche Intelligenz einsetzt, um den Verkehrsfluss in einem Stadtgebiet zu optimieren. Es kann die Wartezeit an Ampeln um bis zur Hälfte reduzieren und den städtischen Behörden helfen, die Bodenverhältnisse und Verkehrstrends besser zu verstehen.

ATCS ist eine Schlüsselkomponente des wachsenden Marktes für intelligente Verkehrssysteme (Intelligent Traffic Systems, ITS). Laut MarketsandMarkets wird der globale ITS-Markt bis 2026 68 Milliarden US-Dollar erreichen.

Automatisierte Fahrzeuge

Automatisierte Fahrzeuge sind auf unseren Straßen immer häufiger anzutreffen. Viele Menschen denken bei diesem Begriff an selbstfahrende Autos, aber das ist nur eine Art von automatisiertem Fahrzeug.

Delivery Drone
Automatische Zustellung mit einer Drohne

Andere Arten von automatisierten Fahrzeugen sind:

  • Taxis
  • Busse
  • Lieferwagen oder Drohnen
  • Züge
  • Verkehrsflugzeuge

Automatisierte Fahrzeuge bieten gegenüber herkömmlichen, bemannten Fahrzeugen eine Reihe von Vorteilen. Zum Beispiel:

  • Sie senken den Energieverbrauch der Fahrzeuge im Leerlauf und reduzieren damit die Motor-Emissionen.
  • Sie automatisieren die Parkvorgänge, so dass die Fahrer mehr Zeit für produktive Arbeit haben.
  • Automatisierte Systeme sind immer besser in der Lage, zwischen Verkehrsteilnehmern zu unterscheiden. Das erhöht die Sicherheit im Straßenverkehr.

Der Einsatz automatisierter Fahrzeuge hat jedoch auch einige Nachteile:

Menschen müssen immer noch Entscheidungen treffen, die eine langfristige Planung erfordern, obwohl viele Aufgaben für unmittelbare Probleme wie Unfälle und Verkehrsumleitungen automatisiert werden können. Die Vivacity Smart City zum Beispiel setzt auf die Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen, um das hohe Verkehrsaufkommen im Stadtzentrum zu entschärfen. Ein weiterer Nachteil ist, dass automatisierte Systeme teuer in der Umsetzung und Wartung sein können.

Intelligentes Parken

Stellen Sie sich vor, Sie fahren zu einem Treffen in die Stadt. Sie wissen, dass es dort viele Baustellen gibt. Also planen Sie mehr Zeit für die Parkplatzsuche ein. Als Sie sich Ihrem Ziel nähern, stellen Sie fest, dass die Parkplatzsuche noch schwieriger wird, als Sie dachten!

Aber was wäre, wenn es eine App gäbe, die Parkplatzsituationen bis zu 5 Stunden im Voraus vorhersagen könnte? Genau hier kommt Eventflow ins Spiel. Eventflow ist ein Unternehmen, das sich auf prädiktive Analysen und Ereignisprognosen spezialisiert hat. Ihre Anwendung sagt alles voraus – von Verkehrsstaus und gesperrten Straßen bis hin zu verfügbaren Parkplätzen und Ruhezeiten für Lkw-Fahrer. Diese Informationen werden dann über ein benutzerfreundliches HTML5-Visualisierungstool zur Verfügung gestellt, das über eine offene API zugänglich ist.

Verringerung von Verkehrsstaus – Verbesserung des Straßenverkehrsflusses

Künstliche Intelligenz kann Verkehrsstaus verringern, indem sie Autos um verstopfte Gebiete herumleitet, Lieferrouten optimiert und den Bedarf an Baustellen reduziert. Intelligente Kameras an Kreuzungen erkennen automatisch verschiedene Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Radfahrer und Autos. Die Verkehrsmanagementsysteme sollten an die Bedürfnisse der Verkehrsteilnehmer angepasst werden, zum Beispiel an die Luftqualität oder den Schulverkehr. Wenn sich beispielsweise auf einer bestimmten Straße ein Unfall ereignet, muss das System den Verkehr entsprechend umleiten.

Dennoch müssen Menschen immer noch Entscheidungen treffen, die eine langfristige Planung erfordern: Wo müssen zum Beispiel neue Straßen gebaut werden? Obwohl viele Aufgaben für unmittelbare Probleme wie Unfälle und Verkehrsumleitungen automatisiert werden können, ist der Mensch für das Gesamtmanagement des Verkehrsflusses in der Stadt weiterhin notwendig.

Sicherheit und Notfallsituationen

Notsituationen sind immer ein Grund zur Sorge. In solchen Zeiten ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Behörden in der Lage sind, schnell und effizient zu handeln, um die Sicherheit aller Bürger zu gewährleisten. Zu diesem Zweck werden die Behörden ein integriertes Verkehrsmanagementsystem (Intelligent Traffic Management System, ITMS) einführen. Das ITMS wird die Ampelschaltung automatisch regeln und die Autofahrer vor Umleitungen warnen. Das neue System wird entscheidend dazu beitragen, dass Einsatzfahrzeuge wie Krankenwagen und Feuerwehren schnell durchkommen. Das ITMS wird die Autofahrer auch Umleitungen für den Fall eines Staus anbieten.

AI and Public Transportation
Künstliche Intelligenz für den öffentlichen Verkehr

Transitplanung – Intelligente Verkehrssysteme

Der Einsatz von KI bei der Planung von Verkehrsmitteln kann Reisezeiten und Verkehrsstaus verringern und gleichzeitig die Effizienz von Bussen, Zügen und Fähren erhöhen. KI hilft den Planern bei der Entscheidung, welche Art von Transportmittel für ein bestimmtes Gebiet am besten geeignet ist und welche Route am effizientesten wäre. Künstliche Intelligenz wird für den öffentlichen Nahverkehr eingesetzt, um die Streckenführung von Bussen und Zügen zu optimieren, so dass sie effizienter sind. KI hilft auch bei der Erstellung besserer Fahrpläne für die Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe, die die Strecken verwalten.

Stadtplanung

Stadtplanung ist der Prozess der Gestaltung und Verwaltung des Wachstums von städtischen Gebieten. Sie umfasst die Erstellung von Plänen für die Entwicklung und Nutzung von Grundstücken, Verkehrssystemen, öffentlichen Einrichtungen und Dienstleistungen wie Wasserversorgung, Abfallwirtschaft und Energieverteilung.

Urban Traffic
Es ist wichtig, bei der Stadtplanung das richtige Gleichgewicht zu finden.

Das Hauptziel der Stadtplanung besteht darin, ein lebenswertes Umfeld zu schaffen, in dem Menschen arbeiten und leben können. Dies erfordert ein Gleichgewicht zwischen den Bedürfnissen der verschiedenen Gruppen wie Anwohnern, Unternehmen, Pendlern und Touristen.

Um effektiv planen zu können, benötigen die Städte genaue Daten über die Bevölkerungszahl, die demografische Entwicklung, die Beschäftigungsentwicklung, die wirtschaftlichen Bedingungen und vieles mehr. Die Städteplaner müssen wissen, wie sich die Menschen in dort bewegen.

Hier kommen Technologien wie KI und maschinelles Lernen ins Spiel. Sie können Städten helfen, Daten effizienter zu sammeln und schneller zu analysieren. Dies hilft den Planern, bessere Entscheidungen über die Zuweisung von Ressourcen zu treffen.

FAQ on AI in Traffic Management

Wie kann KI den Verkehr verbessern?

KI kann den Straßenverkehr verbessern, indem sie menschliche Fehler reduziert, das Erkennen von Unfällen und die Reaktionen darauf beschleunigt und die Sicherheit erhöht. KI hat auch das Potenzial, durch die Optimierung des Verkehrsflusses die Effizienz in Stoßzeiten zu steigern.

Wird KI bei Verkehrsampeln eingesetzt?

KI wird in Verkehrsampeln eingesetzt, um die Geschwindigkeit von Fahrzeugen zu erkennen und die Zeitsteuerung entsprechend anzupassen.

Wie kann KI den Verkehr reduzieren?

KI kann die Verkehrssicherheit verbessern, indem sie selbstfahrende Autos, Roboterassistenten und Drohnen unterstützt. KI wird auch dazu beitragen, Staus auf den Straßen zu verringern, da die Anzahl der Fahrzeuge pro Stunde und die Zeit, die man braucht, um durch den Verkehr zu kommen, sinken würde.

Welche Beispiele gibt es für den Einsatz von KI im Verkehrssektor?

Ein Beispiel für den Einsatz von KI im Verkehrssektor sind automatisierte Lkw. Dies ermöglicht eine intelligentere und effizientere Nutzung von Ressourcen, da menschliche Fahrer für Aufgaben wie Fahren, Navigieren oder Be- und Entladen nicht mehr benötigt werden.

Dieser Artikel wurde am 07.July 2022 von Jan Knupper geschrieben.

avatar

Jan Knupper