Unsere Clickworker-Community

Unsere Clickworker-Community

Hinter unserer Community stehen mittlerweile mehr als 2.2 Mio. internetaffine Personen aus der ganzen Welt, unsere sog. Clickworker. Jeder einzelne von ihnen hat sich mit zahlreichen Angaben zu seiner Person und seinen Fähigkeiten auf unserer Seite registriert, um passende kleine Jobs (Microjobs) zur Bearbeitung in seinem sog. Workplace angeboten zu bekommen. Die Jobs bearbeiten sie auf freiberuflicher Basis und erhalten dafür pro korrekt erledigten Job ein vorab festgelegtes Honorar.

Ausgerichtet ist unser Angebot auf Personen, die sich mit ihrem Wissen und ihrer Arbeitskraft in ihrer freien Zeit einen Zusatzverdienst erwirtschaften möchten.

So stark ist unsere Crowd

  • Public Crowd von über 2.2 Mio. registrierten Clickworkern auf clickworker.com.
  • Wir rekrutieren neue Clickworker mit speziellen Qualifikationen für Ihre konkreten Projekte
  • Bei Bedarf Ergänzung durch managed Crowds – über unsere externen Partner – für Ihr Projekt

Qualifizierung

Mit Hilfe bewährter Prozesse auf unserer Plattform sorgen wir dafür, dass ausschließlich Clickworker an den Jobs aus Ihrem Projekt arbeiten, die hierfür qualifiziert sind. Damit stellen wir sicher, dass Sie stets qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse erhalten.

Qualifizierung
So qualifizieren wir unsere Crowd:
  • Registrierung auf unserer Plattform unter Angaben personenbezogener Daten, Wohnort, Muttersprache, Fähigkeiten, Kenntnisse und Interessen
  • Absolvierung von projektunabhängigen Online-Tests/-Trainings (Schreib- und Sprachqualifikationen)
  • Projektspezifische Tests/Trainings
  • Bewertung der Arbeitsergebnisse

Breite Aufstellung unserer Clickworker-Community – Demographie

Unsere global verteilte Community stellt mit Clickworkern im Alter zwischen 18 und 80 Jahren, allen Geschlechtern und diversen Beschäftigungsgraden einen breiten Querschnitt der Bevölkerung dar.
Den größten Anteil der Community bilden jedoch Studierende und Selbstständige, die sich auf freiberuflicher Basis mit ihren Fähigkeiten und Kenntnissen bei uns einen Zusatzverdienst erwirtschaften.

Verteilung nach Alter

Verteilung nach Geschlecht

Verteilung nach Geschlecht

Verteilung nach Bildungsabschluss

65%

High School /
Other

34%

College /
University

1%

PhD

Globale Verteilung

Mit unserer global ansässigen Crowd und der damit verbundenen Vielfalt an Muttersprachen, kombiniert mit weiteren Kenntnissen und Fähigkeiten unserer Clickworker, können wir eine große Bandbreite an Aufgaben in zahlreichen Ländern und Sprachen abdecken.

Usere-Crowd-Weltkarte

Sprachen

Sprachen

Fairer Umgang ist uns wichtig

Unsere Clickworker sind ein Herzstück unseres Unternehmens und tragen maßgeblich zum Erfolg bei.

Wir setzen uns für ein faires Miteinander zwischen uns und den Clickworkern, aber auch zwischen den Kunden und den Clickworkern ein.
Bei der Kalkulation der Clickworker-Honorare setzen wir bei länderspezifischen Projekten nicht unter den dort jeweils geltenden Mindestlöhnen an.

Zudem bieten wir unseren Clickworkern bestmöglichen E-Mail-Support für all ihre Belange sowie Austauschmöglichkeiten über ein Forum und Social-Media-Plattformen.

Der Crowdsourcing Code of Conduct – für ein faires Miteinander

Gemeinsam mit dem Deutschen Crowdsourcing Verband und den Crowdsourcing-Anbietern Testbirds (die den Code of Conduct initiiert haben) und Streetspotr haben wir einen Code of Conduct erarbeitet, welcher die Zusammenarbeit zwischen Dienstleistern, Kunden und Crowdworkern künftig regeln soll. Ziel ist es, ergänzend zur Gesetzgebung allgemein gültige Leitlinien zu etablieren, um Crowdworking als neue Arbeitsform zu einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu machen.
Der Code of Conduct wurde seit seiner Entstehung im Jahr 2017 auch in Zusammenarbeit mit der IG Metall und neuen Mitgliedern auf den heutigen Stand erweitert und optimiert.

Der Code of Conduct beinhaltet Grundsätze

  • zur Seriosität der angebotenen Aufgaben,
  • zur Aufklärung der Crowdworker über die Gesetzeslage,
  • zur fairen Honorierung der Crowd,
  • zur Crowd-Motivierung,
  • zur Aufgabendefinition und Zeitplanung,
  • zur Freiheit und Flexibilität bei der Aufgabenerledigung,
  • zur Unterstützung der Crowdworker,
  • zur Kommunikation,
  • zum Arbeitsumfeld sowie
  • zum Datenschutz und zur Privatsphäre.