Hurra, die Post ist da – Pakete verfolgen mit der Crowd!

05.09.2012

Ab sofort könnte das lästige Lauern auf den Paketboten ein Ende haben. Der Internetdienst http://www.parcello.org hat es sich zur Aufgabe gemacht, valide Aussagen darüber zu treffen, wann langersehnte Bestellungen von Online-Shops oder auch privat verschickte Pakete beim Empfänger ankommen.

Das von Parcello entwickelte Verfahren basiert – anders als die bisherigen Möglichkeiten der Paketverfolgung durch die Versandunternehmen selbst – nicht auf einem direkten Tracking von Einzelpaketen, sondern auf einem System aus Vorhersagen, welches anhand von Nutzereingaben getroffen wird.

Registrierte Mitglieder können auf der Website eingeben, wann Sie von einem Paketdienst beliefert wurden. Aus dieser Information kann, in Zusammenhang mit der Versandadresse und der möglichen Lieferroute, berechnet werden, wann andere Pakete in der Nachbarschaft eintreffen könnten.

parcello

Ein Beispiel: Emil und Egon leben Beide in Berlin. Emil, wohnhaft in der Schützenstraße 15, steht am Fenster seiner gemütlichen Zwei-Zimmer-Wohnung und tritt unruhig von einem Fuß auf den anderen. Es ist bereits 14:30 Uhr und seine Freundin Esther wird in etwa einer Stunde von der Arbeit nach Hause kommen. Da Emil das Besorgen eines Geburtstagsgeschenks für Esther zu lange vor sich hergeschoben hat, hofft er, dass der Paketdienst das eilig bestellte Bügeleisen noch vor dem Eintreffen seiner Liebsten liefert. Genau an dieser Stelle kommt Egon ins Spiel. 14:44 Uhr klingelt es an Egons Türe und ein Päckchen von seiner Oma wird zugestellt. Er geht Online und gibt auf www.parcello.org ein, dass ihm gegen 14:44 Uhr ein Päckchen in der Krausenstraße 65 zugestellt wurde. Emil, der nun aus lauter Verzweiflung ebenfalls nach seinem Paket forscht, sieht, dass nur etwa 350m von Ihm entfernt gerade ein Paket desselben Paketdienstes zugestellt wurde und wird von seinem Bangen erlöst. Jetzt weiß er, dass es in Kürze auch an seiner Tür klingeln wird…

Neben der Angabe einer mehr oder minder genauen Zeit für die mögliche Ankunft von Paketen, liefert die crowdsourcingbasierte Webseite außerdem noch einen weiteren Zusatznutzen. Für jede Uhrzeit, die die Nutzer mit der Crowd teilen, werden 0,08€ an eine frei wählbare Tierschutzorganisation gespendet. So sollen, laut Parcello, fast 80% der durch Werbung erzielten Einnahmen, den Tierschutzorganisationen Feline Senses e.V., Pusztahunde e.V. und Tiertafel e.V. zugute kommen.

Dieser Artikel wurde am 05.September 2012 von mandy geschrieben.

von: Mandy Steffan

Mandy Steffan, Community Management