Crowdsourcing – Kreatives Mitgestalten am Münchener Flughafen

15.07.2016

Immer mehr Unternehmen setzen für bestimmte Arbeitsprozesse Crowdsourcing ein. Der Münchener Flughafen hat jetzt eine eigene Crowdsourcing-Plattform gestartet, mit einem Ideenwettbewerb für ein Highlight-Event als Launchprojekt.

airbus

Viele moderne Unternehmen, die neue Ideen für Produkte generieren, kreative Projekte entwickeln oder Verkaufsgüter attraktiv gestalten wollen, greifen heutzutage vermehrt auf die “Crowd” zurück, eine Menge von Kunden oder Konsumenten, um an ihrer kollektiven Intelligenz, ihren verborgenen Potenzialen und Fähigkeiten teilzuhaben. Die Firmen übertragen wichtige Tätigkeiten, analog zum auf Subunternehmen bezogenen Outsourcing, an eine Gruppe von unabhängigen Personen. Verbraucher oder Mitglieder von Netzwerken beteiligen sich an den meist auf Online-Portalen angebotenen Projekten und bringen dort ihre Kompetenzen und Wissensvorräte ein.

Innovations-Plattform für den Flughafen München

Mit Crowdsourcing lassen sich komplexe Aufgaben effizient bewältigen oder unerwartete Lösungen für spezifische Probleme finden. Renommierte Unternehmen wie Cisco oder BMW machen sich die “Intelligenz der Masse” zunutze und verwenden die vorhandenen Kenntnisse ihrer Kunden für ihre Arbeitsprozesse. Jetzt hat sich der Flughafen München, zweitgrößter Airport Deutschlands, entschlossen, die “Weisheit der Vielen” für die Ideenfindung einzusetzen. Er hat eine eigene Crowdsourcing-Plattform namens InnovationPilot ins Leben gerufen. Die Mitglieder der Online-Community können sich mit vielseitigen Ideen an themengerichteten Vorhaben beteiligen oder vorliegende Konzepte kommentieren und verbessern.

Kollektive Intelligenz als Chance für Unternehmen

“Wir sind der Überzeugung, dass Kunden innovative Ideen haben”, sagt Carina Aichele, Marketing-Managerin am Münchener Flughafen. Über die Crowdsourcing-Plattform versucht das Unternehmen, die erfinderischen Potenziale der Community zu nutzen, um den Flughafen noch attraktiver zu machen. “Es geht darum, die Passagiere und Besucher vom Flughafen zu integrieren, was die Weiterentwicklung des Airports angeht”, erklärt die Marketing-Expertin. Crowdsourcing bietet für zahlreiche Firmen ein strategisches Mittel, um konkurrenzfähig zu bleiben, sich neue Märkte zu eröffnen und über das Internet Verbraucher verstärkt an ihre Produkte oder Marke zu binden. Die Crowd Worker werden freiwillig aktiv, aus Spaß am gemeinsamen Handeln, um mit ihren Erfahrungen und fantasievollen Ansätzen an der Wertschöpfung mitzuwirken, sich ideellen oder sozialen Zwecken zu widmen.

Schöpferische Ideen für ein tolles Highlight-Event

Als Startprojekt hat der Flughafen München, der mit Shoppingmeilen und Serviceanlagen eine einzigartige Erlebniswelt darstellt, einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Besucher und Fans des Airports sind aufgerufen, geistreiche Vorschläge für ein spektakuläres Highlight-Event im München Airport Center (MAC-Forum) einzureichen. Als breiteste überdachte Freifläche Europas, mit exquisiten Geschäften, Restaurants, Kongresssälen und als bekannter Veranstaltungsort mit jährlichen Großereignissen, wie dem sommerlichen Surf & Style oder dem beliebten Christkindlmarkt mit Eislauffläche, lockt das Forum viele Flughafengäste und Kunden an.

Das Unternehmen, das über die Innovations-Plattform mit den Flughafengästen tätig in Verbindung treten will, erwartet von der Crowdsourcing-Aktion beidseitig einen Mehrwert. “Wir geben unseren Kunden auch etwas zurück”, so Carina Aichele, nämlich das Vergnügen, die Erlebnisvielfalt des Flughafens nach eigenen Wünschen mitzugestalten, schöpferische Konzepte zu entwickeln. Mitmachen können bei den Projekten faktisch alle, die zur Internet-Gemeinde des Airports gehören, Besucher, Anwohner im Umland, welche die bisherigen Events erlebt haben, bis hin zu Angehörigen der internationalen Community, z.B aus China oder Singapur. Interessierte können sich noch bis zum 17. Juli 2016 mit eigenen Vorschlägen an dem Wettbewerb beteiligen. Unter den auf der Plattform eingestellten Entwürfen wählt eine Jury die drei am besten umsetzbaren, einfallsreichsten aus und belohnt sie mit Tablet, Kamera oder MAC-Gutscheinen.

Infos unter:

http://www.innovationpilot.de
http://www.munich-airport.de

Dieser Artikel wurde am 15.July 2016 von Clickblogger geschrieben.

von: Clickblogger

Dieser Artikel wurde von einem Clickworker verfasst.